30.01.2018 16:06 |

In Strache-Parodie

Böhmermann: „Österreich geht allen auf die Eier!“

Der deutsche Satiriker Jan Böhmermann sorgt mit einem Trailer für sein "Neo Magazin Royale" für Aufsehen. In dem Video macht er sich über Österreich und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) lustig.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Satiriker, der sich im Video H.J. Böhmermann nennt, parodiert Straches Auftritt beim Wahlkampf Auftakt der FPÖ Tirol. Der Vizekanzler erntete damals Kritik, nachdem er sich bei dem Auftritt von Trommlern mit dunkler Kleidung und Sonnenbrillen begleiten ließ. Böhmermann war nicht der Einzige, der dadurch an "faschistische Ästhetik" erinnert wurde.

Strache: "Wer ist bitte Jan Böhmermann?"
Strache fragte daraufhin in einem "profil"-Interview: "Wer ist bitte Jan Böhmermann außer ein Pausenclown und 'Berufskasperl'?" Weiters erklärte er, dass die Trommler auch schon bei ÖVP, SPÖ und KPÖ aufgetreten seien und die Vorwürfe daher "selbstentlarvend und peinlich" seien. Böhmermann antwortete nun mit der Parodie. Nachdem der Deutsche in dem Video genau wie Strache in Tirol von Trommlern begleitet Stiegen hinuntersteigt, erzählt er von der nächsten Episode seiner Sendung, die am Donnerstag ausgestrahlt wird.

Böhmermann: "Wie Österreich, klein und unbedeutend"
In seiner Ansprache vergleicht er das "Neo Magazin Royale" mit Österreich. Beides sei "klein und unbedeutend" und "keiner weiß, was es überhaupt soll, warum es das überhaupt gibt. Und es geht allen mächtig auf die Eier!" Wer die Sendung am Donnerstag nicht anschaut, ist für ihn ein "Berufskasper und Pausenclown". Er gehöre dann "konzentriert durchgekitzelt", liefert Böhmermann auch noch eine Spitze gegen Innenminister Herbert Kickl.

Thomas Zeitelberger
Thomas Zeitelberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)