28.08.2009 09:12 |

Jauche im See?

"Bakterien weisen auf Verunreinigung hin"

Viele Feldkirchner sind über das Badeverbot am Flatschacher See verärgert. Man munkelt, dass Jauche oder zu viel Dünger schuld an der Verunreinigung des Gewässers sein könnten. Fix ist nur, dass sich der See in wenigen Tagen erholen sollte. Und dass die meisten anderen Kärntner Seen in Top-Zustand sind – trotz Tropenhitze.

Der Seenbericht hat im Juni 41 Kärntner Gewässern Bestnoten bescheinigt: 34 wurden als sehr gut eingestuft, 7 zumindest für gut befunden –  und bei allen war die hygienische Qualität weit über dem Standard. Dass der Flatschacher See nun, wie berichtet, gekippt ist, trübt die Bilanz etwas.

Dreck durch starken Regen im See
Charlotte Schulz vom Kärntner Seenforschungsinstitut: „Das kann schnell gehen – durch unsachgemäße Düngung etwa oder das Einbringen von Jauche. Die Bakterien weisen auf eine Verschmutzung hin.“ Verursacher kennt man allerdings keinen. Robert Derhaschnig von der Bezirkshauptmannschaft Feldkirchen: „Da gibt es kein Indiz, dass jemand schuld ist. Wir glauben, dass die starken Regenfälle den Dreck in den See geschwemmt haben.“

Gesundes Wasser erholt sich von solchen Verunreinigungen schnell wieder. „Laufend werden Proben gezogen. Sobald die Keimzahlen sinken, können wir das Badeverbot aufheben.“

Viele Schwimmer weichen derzeit zum St. Urbaner See aus. Wobei einige befürchten, dass es auch hier zu Problemen kommen könnte: „Eine Siedlung mit etwa 40 Häusern leitet offiziell Oberflächenabwässer in den See.“ Seenexpertin Schulz kann da beruhigen: „Dachabwässer machen eigentlich nichts – kritisch wird es nur, wenn Seife dabei wäre.“

Durchfallerkrankungen möglich
Alle Badestellen werden in Kärnten daher auch regelmäßig kontrolliert. So wurde auch die Belastung im Flatschacher See schnell entdeckt. Die Fäkalbakterien hätten bei Badenden Durchfallerkrankungen auslösen können.

von Kerstin Wassermann, "Kärntner Krone"
Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol