Boot vollgelaufen

Radfähre im Hafen von Breitenbrunn gesunken

Burgenland
16.06.2009 13:06
Eine Fahrrad-Fähre ist am Dienstag in den frühen Morgenstunden im Hafen von Breitenbrunn am Neusiedler See gesunken. Ursache dürfte vermutlich ein technischer Defekt gewesen sein. Verletzt wurde niemand, es befanden sich keine Passagiere an Bord.

Als der Kapitän einer Radfähre in der Früh das Schiff für eine Ausfahrt flott machen wollte, musste er feststellen, dass einer der beiden Schwimmer des Katamarans fast auf Grund lag. Einsatzkräfte der Feuerwehren Breitenbrunn, Purbach und Rust waren am Dienstag stundenlang damit beschäftigt, das Wasser abzupumpen, damit sich das Schiff wieder hebt, so Breitenbrunns Feuerwehrkommandant Friedrich Sammer.

Wasser in Schiff eingedrungen
Die zum Transport von rund 50 Personen samt Fahrrädern geeignete Fähre, hatte eine deutliche Schlagseite. Auch in den Fahrgastraum sei zum Teil Wasser eingedrungen. Als sich der Zwischenfall ereignete, war niemand an Bord.

Der See ist im Bereich der Anlegestelle knapp zwei Meter tief. Da geringe Mengen Dieseltreibstoff ins Wasser gelangten, richtete die Feuerwehr auch eine Ölsperre ein. Rund 25 Feuerwehrleute mit sieben Fahrzeugen waren im Einsatz. Was den Wassereinbruch verursacht hat, stand vorerst nicht fest. Es wird ein technischer Defekt vermutet.


Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
13° / 19°
bedeckt
13° / 17°
bedeckt
12° / 19°
bedeckt
13° / 20°
bedeckt
12° / 19°
bedeckt



Kostenlose Spiele