Mi, 15. August 2018

Minopolis gerettet

16.03.2009 14:23

Schließung der Kinderstadt endgültig vom Tisch

Die Beteiligungsgesellschaft Altamont Capital Investment AG ist neuer Mehrheitseigentümer der Kinderstadt Minopolis. Der bisherige Alleineigentümer Soravia Group bleibt allerdings mit einem Minderheitsanteil an dem Unternehmen beteiligt, teilte Minopolis-Geschäftsführer Tom Ofner am Montag mit. Damit sei der Fortbestand des Themenparks nun endgültig gesichert.

Soravia hatte ab Mitte Dezember 2008 erwogen, das 6.000 Quadratmeter große Freizeitareal mit 25 Themenstationen Ende Februar 2009 zuzusperren. Argumentiert wurde dies mit dem aktuellen wirtschaftlichen Umfeld und der schwieriger werdenden Sponsorensuche. Um die drohende Schließung mittels Subventionen doch noch abzuwenden, wurden daraufhin Gespräche mit der Stadt aufgenommen, die jedoch scheiterten.

Ofner hatte bereits Ende Februar versichert, dass die Weiterführung des Betriebs mit Hilfe eines privaten Investors möglich sei. Den Namen des künftigen Partners sowie die Eigentumsverhältnisse wollte der Geschäftsführer damals aber noch nicht bekanntgeben, da die Verträge noch nicht abgeschlossen waren.

"Großer Bedarf an einer solchen ganzjährige Einrichtung"
"Der enorme Zuspruch der großen und kleinen Besucher und die zahlreichen positiven Reaktionen unserer Partner haben gerade in den vergangenen Wochen gezeigt, wie beliebt Minopolis ist und welch großen Bedarf es an einer solchen ganzjährigen Einrichtung für Kinder gibt", erklärt Geschäftsführer Tom Ofner. Er sei daher sehr froh, dass aufgrund der großen Bereitschaft zu einer positiven Lösung seitens der Beteiligten die Stadt der Kinder weiter geöffnet halten kann.

Die Stadt der Kinder im Cineplexx an der Reichsbrücke steht weiterhin für Individualbesucher am Freitag von 14 bis 19 Uhr und Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr offen. Schulklassen, Kindergärten und Horte können Minopolis wie bisher wochentags nach Voranmeldung besuchen.

Minopolis ist Europas erste Stadt der Kinder und bietet auf rund 6.000 Quadratmetern im Cineplexx-Reichsbrücke über 25 Themenstationen mit über 90 Berufen für kleine Besucher von vier bis zwölf Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.