Fr, 17. August 2018

Nach Rangelei

22.02.2009 18:46

26-Jährige nach Sturz in Lebensgefahr

Schwere Kopfverletzungen hat eine 26-Jährige erlitten, die beim Spittaler Faschingstreiben zu Sturz gekommen war. Die junge Frau war mit einem Kroaten (17) aneinandergeraten. Der Bursche dürfte sie dabei geschubst haben, sodass die Frau besonders unglücklich stürzte...

Der 17-Jährige hatte die als Zigarettenschachteln verkleidete Narrengruppe um die Unternehmerin angepöbelt und eine Zigarettenschachtel von ihrem "Tschick-Umzugswagen" gerissen - zum Ärger der Faschingsfans. Im Zuge des Streits wurde die Unternehmerin heftig zu Boden gestoßen und stürzte auf den harten Asphaltboden.

"Er sagt, er sei geschubst worden und habe beim Stürzen die 26-Jährige mitgerissen", schildert ein Ermittler. "Zeugen bestätigen das. Andere wollen aber ebenso gesehen haben, dass er der Frau einen Stoß verpasst hat!"

Die Frau erlitt eine Schädel-Fraktur und eine Hirnschwellung - Kopfverletzungen, die Lebensgefahr bedeuten.

von Kerstin Wassermann, Kärntner Krone und kaerntnerkrone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.