Do, 16. August 2018

Mörder sitzt bereits

22.02.2009 17:06

Mord an Chandra Levy geklärt?

Ist der Mord an der damals 24 Jahre alten US-Regierungspraktikantin Chandra Levy nach acht Jahren endlich geklärt? Die junge Kalifornierin war im Frühling 2001 verschwunden, ihre arg zerschundenen Leichenüberreste wurden erst ein Jahr später in einem Park von Washington gefunden. Der verheiratete Abgeordnete Gary Condit, der eine Affäre mit der demokratischen Praktikantin hatte, geriet relativ bald ins Visier der Medien, obwohl er nie offiziell als Verdächtiger galt. Seine Polit-Karriere war damit beendet. Nun gibt es erstmals einen klaren Verdächtigen. Einen Mann, der in einem kalifornischen Gefängnis sitzt, weil er Joggerinnen angegriffen hat.

Laut einem Bericht von "CBS News" soll die Polizei der US-Bundeshauptstadt Washington D.C. sich derzeit um einen Haftbefehl für einen Mann namens Ingmar Guandique bemühen. Seit Sommer 2008 konzentriert sich die Polizei wieder auf den schon zu Beginn der Ermittlungen einvernommenen Einwanderer aus El Salvador.

Er sitzt bereits eine zehnjährige Haftstrafe in Kalifornien ab - wegen Angriffen auf zwei andere Frauen in demselben Washingtoner Park, in dem Chandra Levys Leiche mehr als ein Jahr nach ihrem Verschwinden gefunden worden war. Ein Zellengenosse von Guandique behauptet, dass dieser ihm erzählt habe, dass er Levy umgebracht hat.

Im April 2001 verschwunden
Levy hatte vor ihrem Tod als Praktikantin bei der Bundesgefängnisbehörde gearbeitet. Von der Politszene der Hauptstadt war sie, die Kalifornien bis dahin nie verlassen hatte, fasziniert. Sie träumte von einer Karriere in Washington, vielleicht beim FBI. Schon kurz nach ihrer Ankunft dürfte sie Kontakt zu Condit aufgenommen haben, der ihre Heimatstadt Modesto im Repräsentantenhaus vertreten hatte.

Am 30. April 2001 wurde Levy das letzte Mal gesehen, als sie in ihrem Fitnessclub kündigte. Ihr Praktikum war beendet, sie wollte zurück nach Kalifornien, um ihr Universitätsdiplom entgegen zu nehmen. Die Koffer in ihrer Wohnung waren schon gepackt.

Abgeordneten kostet Affäre sein Amt
Condit leugnete zunächst eine Affäre mit der Praktikantin, gab sie dann aber gegenüber der Polizei zu. Der veheiratete Familienvater wurde mehrfach von den Ermittlern und später von einem Geschworenengericht vorgeladen, jedoch nie offiziell als Verdächtiger behandelt.

Im Zuge der Ermittlungen kam ans Licht, dass Condit den Frauen offenbar sehr zugeneigt war. Eine Stewardess bekannte, sie habe ebenfalls eine Affäre mit dem Abgeordneten gehabt; er habe sie bedrängt, davon den Ermittlern nichts zu erzählen. Levy soll von dem Parlamentarier mit Aufmerksamkeiten und Geschenken überhäuft worden sein: ein goldenes Armband, teure Schokolade, Flugtickets.

Politisch kam Condit der Skandal teuer zu stehen: Er musste nach 13 Jahren im Repräsentantenhaus seinen Parlamentssitz aufgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.