Di, 21. August 2018

"Stock heil"

19.02.2009 18:47

Kärntner Wirte schießen um 1.000-Euro-Prämie

Heiß her geht es derzeit auf den Eisbahnen bei den Kärntner Wirten. Mehr als 40 Gastronomen und ihre Gäste ermitteln den Gasthaus-Landesmeister. Dem Sieger winken 1.000 Euro Prämie! Für das Bezirksturnier bereits fix qualifiziert hat sich das Team des "Staberhofes" in Kellerberg. Bilder vom Eisstockschießen findest du in der Infobox!

Eis geschossen wird beim "Staber" in Kellerberg schon seit Jahrzehnten, in den Genuss des Kunsteises kamen die vielen Schützen allerdings erst vor knapp elf Jahren. "Weil wir die einzige Kunsteisanlage zwischen Villach und Spittal haben, kommen die Leute aus dem ganzen Drautal zu uns", freut sich der Chef Erwin Staber, dessen achtjähriger Sohn Janik übrigens auch bereits ordentlich und mit Erfolg Maß auf die Daube nimmt.

Für Erwin Staber war demnach sofort klar: Bei der von der "Krone" und der Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer präsentierten Gasthaus-Meisterschaft wird mitgemacht! Fünf Teams waren auch sofort gefunden, die sich um den Einzug ins Bezirksfinale ein heißes Turnier auf der Kunsteisbahn lieferten.

Als Sieger feiern lassen durfte sich schließlich das Quartett "Staberhof" mit den Schützen Ferdinand Gärntner, Andreas Fischer, Peter Schörghofer sowie Villachs LKH-Betriebsrat Karl Binder. Leider nicht gereicht hats für die Teams "Agrar Villach", Weißenbach, Kleewein und Malerei Maier.

von Wilfried Krierer, Kärntner Krone

Bilder vom Eisstockschießen findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.