So, 19. August 2018

Nur kurze Flucht

20.02.2009 16:41

Nach Mord an 23-Jähriger: Ehemann verhaftet!

Nach dem Mord an einer 23-jährigen gebürtigen Serbin am Mittwochabend ist nun der dringend der Tat verdächtigte Ehemann der Frau in Belgrad verhaftet worden. Der 25-Jährige war schon kurz nach Bekanntwerden der Bluttat von der Polizei zur Fahndung ausgeschrieben und in seiner ursprünglichen Heimat Serbien vermutet worden. Wie eine Polizeisprecherin in Wien berichtete, wurde der mutmaßliche Täter am Freitagnachmittag bereits einvernommen. Ob er die Tat gestanden hat oder nicht, ist noch nicht bekannt.

Entdeckt war der Mord am Mittwoch gegen 17.30 Uhr geworden, der Bruder der Frau hatte seine Schwester nicht erreicht und sich deswegen Sorgen gemacht. Nachdem die Feuerwehr die Wohnung der 23-Jährigen aufgebrochen hatte, fand die Polizei die Leiche. Auch die Tatwaffe, ein Messer, wurde entdeckt.

Was passiert mit dem Baby?
Bei der Obduktion des Leichnams wurden mehrere Stiche im Halsbereich festgestellt, die Halsschlagader wurde durchtrennt. Die junge Frau hatte ein vier Monate altes Baby, das sich zum Tatzeitpunkt allerdings nicht in der Wohnung befand. Das Kind wurde vorerst an eine Kinderübernahmestelle übergeben, die weiter entscheiden wird, was mit dem Säugling passieren soll.

Bewohner: "Man kennt da niemanden"
Vor einem halben Jahr dürfte die damals hochschwangere Frau mit ihrem Ehemann in die hofseitig gelegene Wohnung im Parterre des Mehrparteienhauses gezogen sein, erzählten Nachbarn. Die Angaben waren jedoch sehr vage. "Man kennt da niemanden", sagte ein Hausbewohner, der ebenfalls seine Wohnung im Erdgeschoß hat und seit mehr als 50 Jahren dort wohnt. "Die Mieter wechseln sehr oft hier", sagte er.

Die Polizei soll aber bereits vor etwa zwei Wochen in die betreffende Wohnung auf Tür 13 gerufen worden sein, meinte ein anderer Bewohner. Von Streitigkeiten wollte man aber nichts mitbekommen haben. Man habe die 23-Jährige nur flüchtig gekannt. Von Seiten der Polizei wurden diese Angaben aber nicht bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.