Di, 14. August 2018

Mit 92 Jahren

16.02.2009 12:33

Kammerschauspielerin Susanne von Almassy tot

Die Wiener Kammerschauspielerin und Ehrendoyenne des Theaters in der Josefstadt, Susanne von Almassy, ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Das teilte das Theater in der Josefstadt am Montagvormittag mit. Von Almassy, geboren am 15. Juni 1916 in Wien, war an allen großen Bühnen in Wien tätig.

Die Ehefrau von Rolf Kutschera, dem langjährigen Direktor des Theaters an der Wien, war auch in der Sparte Musical tätig, u.a. in den Produktionen "Gigi" und "Das Lächeln einer Sommernacht". Neben zahlreichen Theater-Verpflichtungen im Ausland (u.a. Hamburg, München, Basel, Zürich) hielt Almassy vor allem der "Josefstadt" die Treue, die sie 1994 zum Ehrenmitglied ernannt hat.

Außerdem trat sie auch in je rund 20 Filmen und TV-Produktionen mit Stars wie O.W. Fischer, Curd Jürgens und Hans Moser auf. Die Schauspielerin wurde mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, u.a. 1970 mit der Kainz-Medaille, 1988 mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Wien und 1999 mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.