Fr, 17. August 2018

Verzweiflungstat

09.02.2009 10:38

76-Jähriger tötet Frau und dann sich selbst

Im Josef-Strauß-Park in Wien-Neubau sind am frühen Samstagabend zwei Leichen mit Schusswunden entdeckt worden. Mittlerweile konnte die Polizei die Toten identifizieren. Es handelt sich um einen 76-jährigen Mann aus Ottakring und dessen 77-jährige Gattin. Alles deutet auf Mord und Selbstmord hin.

Die beiden Leichen waren am Samstag gegen 18 Uhr im Park Ecke Kaiserstraße/Lerchenfelderstraße gefunden worden. Die Frau wies mehrere Kopfverletzungen auf, der Mann lediglich eine durch einen Schuss verursachte Wunde. Neben den Toten lag eine Waffe.

Wie die Polizei am Sonntag bekannt gab, wurde in der Jackentasche der Frau ein Zettel gefunden. Darauf stand, man solle eine Familienangehörige verständigen. Diese identifizierte schließlich die Leichen. Der Mann dürfte seit langem schwer krank gewesen sein und hat wohl deshalb den Entschluss zu dieser Verzweiflungstat gefasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.