25.12.2008 14:26 |

19. Silvesterpfad

Mega-Feuerwerk über Riesenradplatz geplant

Zum bereits 19. Mal wird der Silvesterpfad zur bevorstehenden Jahreswende wieder Hunderttausende Besucher in die Innenstadt locken. Doch dieses Jahr wird der Party-Parcours um eine "Außenstelle" erweitert: Heuer dient nämlich der Prater als zusätzliche Location für das Open-Air-Spektakel. Mithilfe von Sambaklängen und Cocktails versuchen die Veranstalter, südliches Flair am neu gestalteten Riesenradplatz zu verbreiten. Dort wird um Mitternacht auch das erste städtische Feuerwerk seit Silvester 2003 den Himmel erleuchten.

Das Spektakel über dem Riesenradplatz soll trotz der aktuellen Konjunkturkrise nicht allzu bescheiden ausfallen: Die Organisatoren, das Stadt Wien Marketing, kündigen ein "Riesenfeuerwerk" an. Ob es ein solches auch im nächsten Jahr geben wird, steht noch nicht fest. "Den Riesenradplatz als fixen Standort des Silvesterpfads zu etablieren, ist derzeit aber nicht geplant", hieß es.

Heuer jedenfalls können sich dort junge Gäste ab 14 Uhr im Schminken und Ballonbasteln üben. Live-Acts wie Clan Cubana (15 und 17 Uhr) und Fusion Latina (16 Uhr und 18 Uhr) sollen für sommerliches Feeling in der kalten Jahreszeit sorgen. Die Combo Jose Ritmo & Cacao versucht in den Abendstunden dann eine Brücke zwischen Praterentree und Dominikanischer Republik zu schlagen.

Abseits der neuen Location setzt man bei den insgesamt elf Bühnen (siehe Infobox) wieder auf den gewohnten Mix aus Musik- und Unterhaltungsprogramm sowie aus fester und flüssiger Verköstigung. Am Rathausplatz veranstalten die Wiener Tanzschulen traditionellerweise wieder Walzertanzkurse. Zu späterer Stunde präsentiert das Robert Stolz Orchester Operetten- und Musicalmelodien. Disziplinierte Silvestergänger können am 1. Jänner ab 11 Uhr der Liveübertragung des Neujahrskonzerts beiwohnen.

Schräg gegenüber, in der Löwelstraße, dürfen Hobbysänger ihr Talent auf einer Karaoke-Bühne unter Beweis stellen. Bevor ab 21 Uhr eine "glitzernde Reise" zurück in die 1970er startet, zeigen noch Beatbox-Truppen wie MAUF ihre mundakrobatischen Fähigkeiten.

Auf der Freyung stehen Country und Rock'n Roll auf dem Programm, während am Lugeck heuer dem Italo-Pop gefrönt wird. Am Hof hingegen geigen Luttenberger*Klug (17.15 Uhr) und Ex-Starmaniac Mario Lang (18.15 Uhr) auf, worauf eine Pyro-Show die vergangenen zwölf Monate abfeiert. Zuvor kommen noch die "heißesten Hits" des Jahres aus der Konserve. Das Haus der Musik lockt mit "Tanzen zum Mitmachen".

Am Graben, der sich um Mitternacht wieder zum "größten Ballsaal Wiens" verwandeln soll, wird "Best of Classic" geboten. In der Kärntner Straße bedienen DJs ihre Plattenteller und versorgen die Einkaufsmeile mit Electronic-Sounds und Salsa-Grooves. Der Neue Markt steht am Abend ganz im Zeichen von Austropop, wenn Reinhold Bilgeri ab 21.00 Uhr auf der Bühne steht. Wienerisch geht es am Hohen Markt zu - unter anderen dank Adi Hirschal. Zeitvertreib für die Kinder bieten dort am Nachmittag eine Spieleshow, Kasperl und Strolchi und die TV-Ratte Rolf Rüdiger.

Silvesterpfad diesmal ohne "Glücksmeile" und Gerda Rogers
Im Gegensatz zum Vorjahr müssen die Pfadbesucher heuer ohne "Glücksmeile" und Star-Astrologin Gerda Rogers auskommen. Somit gibt es diesmal auch keine Prophezeiungen, ob Neujahrsvorsätze auch eingehalten werden. Möglichkeiten, diese gleich an Ort und Stelle zu brechen, bestehen jedenfalls zuhauf: Zahlreiche Gastronomen versorgen die Feiernden bis 2.00 Uhr wieder mit Punsch und anderen Heißgetränken. Im Vorjahr tummelten sich 630.000 Menschen am Silvesterpfad - für den übrigens kein Eintritt verlangt wird.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 01. Dezember 2020
Wetter Symbol