Di, 21. Mai 2019
16.12.2008 17:59

Zilks Nachfolgerin

Barbara Stöckl ist neue "Krone"-Ombudsfrau

"Wenn jeder dem anderen helfen wollte, dann wäre allen geholfen!" Das ist ihr Motto für eine neue Lebensaufgabe – Barbara Stöckl ist die neue Ombudsfrau der "Krone"! Ab 7. Jänner 2009 wird die TV-Lady dem unvergesslichen Helmut Zilk in der ehrenvollen Aufgabe des Helfens nachfolgen.

"Ich finde, es ist so wichtig wie nie, dass Medien ihre Chance und ihre Verantwortung nutzen, Menschen mit ihren Sorgen und Problemen ernst zu nehmen und nicht alleine damit zu lassen. Der Dalai Lama schreibt in seinem Buch als Botschaft an Journalisten: Stellt nicht nur die schlechten Nachrichten in den Mittelpunkt eurer Arbeit. Nutzt eure Macht, Lösungen aufzuzeigen, das Gute zu propagieren. So sehe ich auch meine neue Aufgabe: Wir wollen an Lösungen arbeiten und die Menschen in wieder schwerer werdenden Zeiten nicht alleine lassen!" 

Barbara Stöckls erste persönlichen Worte als Ombudsfrau an die "Krone"-Leser findest du in der Infobox!

Wie sie nach Helmut Zilk, dem großen Ombudsman, diese Aufgabe ausfüllen will? "Helmut Zilk war für mich ein Vorbild in vielen Dingen. In seiner unvergleichlichen Art, Dinge direkt auszusprechen. In seiner Kraft, Dinge unermüdlich zu bewegen. In seiner Liebe zu den Menschen. Und nicht zuletzt in seiner Bildung, sowohl was die klassische Bildung als auch die Herzensbildung betrifft. Ich bin sehr froh, dass sein starkes Team an meiner Seite ist - gemeinsam werden wir diese Aufgabe in seinem Sinn weiterführen."

"Wir sind ein starkes Frauenteam"
Mit einer Veränderung: Barbara Stöckl wird "Ombudsfrau" sein - ein "wichtiges Zeichen", wie sie lächelnd meint: "Wir sind ein starkes Frauenteam." (Das Foto oben zeigt Stöckl mit "Krone"-Chefredakteur Christoph Dichand und der Ombudsman-Redaktion) Es gibt auch schon Ideen für neue Akzente, "aber in erster Linie geht es auch weiterhin um das selbstbewusste Kämpfen gegen Ungerechtigkeit und manche Gesetzeslücke. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es inhaltliche Schwerpunkte zu besonders spannenden und relevanten Themen gibt, Stichwort Finanzkrise. Hier gibt es Menschen, die in ihrer Verunsicherung zurückgelassen worden sind."

Dabei steht für die neue Ombudsfrau eines fest: "Wir brauchen auch weiterhin alle unsere Kooperationspartner in der Wirtschaft, der Industrie, in den Ländern, in der Politik. Ich zähle da ganz stark auf große Unterstützung!" Soziale Verantwortung ist für Barbara Stöckl gelebte Selbstverständlichkeit: "Ich komme aus einer großen Familie und habe vier Geschwister. Ich hab auch in der Familie ein bisschen die Funktion der 'Kümmerin'". Und ehe sie am 7. Jänner startet, freut sie sich auf Weihnachten im Kreis ihrer Lieben: "Weihnachten ist auch die Zeit des Innehaltens, des Begreifens, dass man im Leben manchmal auch ganz klein ist. Ganz klein, aber nicht allein..."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich
Die Steiermark trauert
Niki Lauda sorgte für den einzigen Heimsieg
Steiermark

Newsletter