Mo, 17. Dezember 2018

Physik-Nobelpreis

10.10.2008 11:20

US-Forscher und Japaner teilen sich Auszeichnung

Der Nobelpreis für Physik 2008 geht an den aus Japan stammenden US-Forscher Yoichiro Nambu (im kleinen Bild links) vom Enrico Fermi Institute der University of Chicago sowie an die zwei japanischen Forscher Makoto Kobayashi (im zweiten kleinen Bild rechts) von der High Energy Accelerator Research Organization (KEK) in Tsukuba und Toshihide Maskawa (im ersten kleinen Bild rechts) vom Yukawa Institute for Theoretical Physics (YITP) der Kyoto University. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm bekannt.

Geehrt werden die drei Forscher für ihre Forschungsarbeit aus dem Bereich der subatomaren Physik, im Speziellen für die Entdeckung des Mechanismus der "spontanen Symmetrie-Brechung" und dem "Ursprung dieses Phänomens, das die Existenz von mindestens drei Quark-Familien vorhersagt". Die Ehrung, die zur einen Hälfte an Nambu geht, während sich die andere Hälfte Kobayashi und Maskawa teilen, ist wie im Vorjahr mit zehn Millionen Kronen, rund eine Millionen Euro, dotiert und wird am 10. Dezember, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel, in Stockholm überreicht.

Im Vorjahr ging der Physik-Nobelpreis an den deutschen Wissenschafter Peter Grünberg und den französischen Forscher Albert Fert. Sie wurden für ihre 1988 erfolgte Entdeckung eines völlig neuen physikalischen Effekts, den sogenannten GMR- oder Riesenmagnetowiderstands-Effekt, geehrt. Mit dessen Hilfe konnte die Computer-Festplattenkapazität in den vergangenen Jahren erheblich gesteigert werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Parallel-Riesentorlauf
Jetzt LIVE: Hirscher beginnt gegen Teamkollegen
Wintersport
„Ochs‘ und Esel“-Sager
Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach
Adabei
Nicht zurechnungsfähig
Einweisung nach Meißelmord in Asylunterkunft
Niederösterreich
„Unsere Überzeugung“
Sisi bei Kurz: Gemeinsam gegen illegale Migration
Österreich
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National
Design aus Österreich
Nachhaltig und trotzdem modisch? Wie geht das?
Gesund & Fit
Salzburg-Abschied?
Nächster Deutschland-Klub angelt nach Marco Rose
Fußball International
Skurrile Überraschung
FPÖ-Video: Vizekanzler spielt Christkindl
Politik

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.