Fr, 17. August 2018

"Fressmaschine"

09.09.2008 13:06

Taucher entdecken Riesenwaller im Klopeiner See

Wenn das die Badegäste wüssten: Nicht nur Forellen und Karpfen leben in Kärntens Seen, sondern auch gewaltige "Fressmaschinen"! Nein, keine Angst, es gibt keinen Haialarm. Jedoch viel kleiner ist der zweieinhalb Meter lange Riesenwaller auch nicht, den Taucher im Klopeiner See entdeckt und gefilmt haben.

Beim Anblick der Fotos des Welses dürfte Fischern der Atem stocken. Doch an der Angel hatten sie ihn noch nicht. "Biologen schätzen das Alter des Fisches auf 35 Jahre", so Tauchlehrer Leo Helmreich. Dem Chef der Tauchschule "Easydive" sind auch die eindrucksvollen Bilder des gut 70 Kilogramm schweren Koloss gelungen: "Ich kenne den Wels seit 16 Jahren. Er ist der Chef im Klopeiner See. Die anderen großen Welse sind maximal eineinhalb Meter lang."

Mehr Fotos vom Riesenwaller findest du in der Infobox!

Die Petrijünger haben laut Helmreich wenig Freude mit der "Fressmaschine", weil er die Reinanken aus dem Klopeiner See fressen soll. "Stimmt nicht", kontert der Tauchlehrer: "Biologen haben festgestellt, dass er seine Ernährung komplett umgestellt hat und sich statt Fisch lieber ein bis zwei Enten pro Woche schnappt."

Von Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.