01.07.2008 12:43 |

Helden kehren heim

Spanische Kicker triumphal empfangen

Mit dem Flugzeug aus Innsbruck kommend sind die spanischen Teamspieler am Montagabend in Madrid triumphal empfangen worden. Im offenen Bus wurden die Europameister vom Madrider Flughafen durch ein rot-gelbes Menschen- und Fahnenmeer in die Innenstadt auf den Place de Colon geführt. "Viva Espana", "Somos campeones" riefen ihnen die Massen zu und Luis Aragones wurde aufgefordert, Nationaltrainer zu bleiben. Fast sämtliche TV-Stationen sendeten Spezialausgaben mit Live-Schaltungen.

Auch beim enthusiastischen Empfang, der eine Million Menschen auf die Beine brachte, verfielen die Spieler und mit ihnen die Fans immer wieder in Lobeshymnen für den scheidenden Coach Luis Aragones. Trotzdem dürfte alles so bleiben, wie es bereits Ende Mai vor der Abreise nach Österreich geplant worden war. Nach dem Abgang von Aragones wird bereits in der kommenden Woche Vicente Del Bosque einen Zweijahresvertrag unterschreiben und dann der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Aragones tatsächlich vor dem Abgang
Aragones ließ am Montag außerdem erstmals durchblicken, dass er wohl tatsächlich bei Fenerbahce in der Türkei landen wird. "Das mit der Türkei" sei doch "eine Verrücktheit", meinte ein Reporter der Tageszeitung "ABC". Die Antwort des bald 70-jährigen Aragones lautete: "Warum? Das ist Fußball. Es ist ein wirtschaftlich interessantes Angebot, das man nicht ablehnen kann. Ich fühle mich stark. Und so lange ich mich stark fühle und Angebote habe, werde ich trainieren. Ich weiß, dass ich zu einem großen Club mit einer heißen Anhängerschaft gehe."

Bevor die Fußball-Helden in Richtung Heimat davonflogen, gab es um 17.30 Uhr einen herzlichen Abschied in Innsbruck. Dreieinhalb Wochen hat die Mannschaft von Trainer Luis Aragones in Neustift im Stubaital ihr Quartier während der EURO 2008 bezogen und die Bergluft am Fuße des Gletschers trieb die Spanier scheinbar zu ihrem Höhenflug.

Fans lauter als Tiroler Blasmusik
Als der Mannschaftsbus gegen 16:30 Uhr am Innsbrucker Flughafen eintraf, intonierten die 200 Fußball-Fans, darunter auffallend viele Kinder, auf der Besucherplattform des Flughafens immer wieder "Viva Espana" und skandierten zum wiederholten Male "Campeones! Campeones!" Damit übertönten die Fans eindeutig den wackeren Haufen von fünf Musikern der Blasmusik Neustift, der besinnliche Klänge aufspielte.

Bilder und Pressestimmen zum Empfang gibt's in der Infobox!

Kapitän Iker Casillas verließ als erster den Bus und präsentierte den Fans stolz den EM-Pokal, dann durfte auch Goldtorschütze Fernando Torres mit dem Pokal vor den Anhängern posieren. Locker, aber von der Feier in der Nacht noch immer etwas gezeichnet, gaben die neuen Fußballhelden noch den hunderten Reportern, hauptsächlich aus Spanien, Interviews oder schrieben für das Tiroler Bodenpersonal Autogramme.

Ein Herz zum Abschied
Die Sondermaschine, die die Kicker zurück in die Heimat flog, war schon ganz auf Europameister getrimmt. In Riesenlettern prangte am Rumpf der Boeing 757-200 "Campeones - Seleccion Espanola de Futbol!" Die Flugzeugcrew ehrte die neuen Meister mit der Nationalflagge, die aus dem Cockpitfenster wehte. Als offizielles Abschiedsgeschenk gab es für jeden der 23 Spieler und auch für Trainer Aragones ein großes Holzherz zur Erinnerung an Tirol. Getreu dem Motto von Innsbruck-Tirol - da hieß es immer "das Herz der Alpen, das Herz der EURO".

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 24. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten