07.05.2008 16:29 |

Comic-Verfilmung

Emile Hirsch gibt als "Speed Racer" Vollgas!

Schon als Kind hatte Speed Racer (Emile Hirsch) nur einen Traum: ein großer - nomen est omen - Rennfahrer zu werden. Dank der waghalsigen Konstruktionen seines Vaters Pops (John Goodman), der für ihn den Boliden "Mach 5" entwickelt, wird dieser Wunsch Wirklichkeit. Der Erfolg bringt aber auch viele Feinde, die er nur dank seiner Familie, zu der auch Mom (Oscar-Preisträgerin Susan Sarandon) und Freundin Trixie (Christina Ricci) gehören, besiegt. Wie gefährlich die Rivalen tatsächlich sind, zeigt sich jedoch beim alles entscheidenden "Grand Prix".

In rasantem Tempo fegt der Streifen mit einer interessanten Mischung aus computeranimierten Bildern, ansprechenden Action-Szenen und einem realen Familien-Chaos über die meist in Lila getünchte Leinwand. Ein turbulentes Fahrerlebnis mit einem Großaufgebot an Hollywood-Stars hinterm Steuer.

Eva Schweighofer, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.