Sa, 26. Mai 2018

Anrufer ausgeforscht

25.11.2017 12:15

Kärntner Supermarkt nach Bombendrohung evakuiert

Ein geistig verwirrter Mann hat am Samstagvormittag im Kärntner Bezirk Hermagor eine Bombendrohung abgesetzt. Er drohte telefonisch, dass in der Filiale des örtlichen Supermarktes eine Bombe versteckt sei, so die Landespolizeidirektion. Das Gebäude wurde geräumt. Über die - nicht unterdrückte - Telefonnummer wurde der Verdächtige ausgeforscht.

Der Anruf war gegen 9.30 Uhr in der Bezirksleitstelle der Polizei eingegangen. Die Supermarktfiliale wurde umgehend evakuiert, das Gebiet großräumig abgesperrt, hieß es vonseiten der Landespolizeidirektion. Sämtliche Streifen im Bezirk Hermagor waren im Einsatz. Im Gebäude wurde ein Sprengstoffspürhund eingesetzt, der aber nicht fündig wurde.

Geständnis von Verwirrtem
In der Zwischenzeit hatte sich der Fall aber auch schon geklärt: Nach dem Telefonat hatte die Polizei die Festnetznummer des Anrufers am Display. Wie sich schnell herausstellte, handelte es sich bei dem Anrufer um einen geistig Verwirrten aus dem Bezirk, der unter Vormundschaft steht. Er habe bei der Vernehmung den Anruf zuerst verleugnet, war dann aber geständig.

Nach der Klärung des Falles wurde der Supermarkt vorsichtshalber nochmals durchsucht. Nachdem sich keinerlei verdächtige Gegenstände fanden, wurde das Geschäft gegen 11.30 Uhr wieder für den Kundenverkehr geöffnet.

Erst Ende September hatte es in Klagenfurt eine Bombendrohung gegen eine Supermarktfiliale gegeben. Auch damals wurde kein Sprengkörper gefunden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wettbewerbe boomen
Laufen ist Frauensache
Gesund & Fit
„Zieh dir T-Shirt an!“
Mark Wahlbergs Töchter genervt von Oben-ohne-Fotos
Stars & Society
Erste-Liga-Finale
7:1 hilft Ried NICHTS, Wr. Neustadt holt Platz 3!
Fußball National
„Freue mich riesig!“
Harnik-Wechsel von Hannover zu Werder perfekt
Fußball International
Zu viele Fünfer
Mathematik-Fiasko bei der Zentralmatura
Österreich
„Geld absolutes Maß“
„Das tut weh!“ Sturm nach Jeggo-Abgang verwundert
Fußball National

Für den Newsletter anmelden