Sa, 18. November 2017

Ist das nötig?

09.11.2017 18:54

Grüne zeigt zum Abschied den Stinkefinger

Mit der Angelobung des neuen Nationalrats hat am Donnerstag nach 31 Jahren die Ära der Grünen im Parlament geendet. Die ehemalige Wissenschaftssprecherin der Ökopartei, Sigi Maurer, scheint darüber persönlich noch nicht hinweggekommen zu sein und sorgt mit einem provokanten Bild auf Twitter für Wirbel. Auf dem Foto hält sie in der rechten Hand ein Glas Sekt, mit der linken streckt sie den Stinkefinger in die Kamera. "To the haters with love", kommentiert Maurer dazu. Ist so ein Benehmen einer ehemaligen Nationalratsabgeordneten zu akzeptieren?

Damit protestiert Maurer offenbar gegen diverse Hassposter im Netz. Zur Erinnerung: Die 32-Jährige bezeichnete unlängst Peter Pilz als "Sexist" und meinte, er solle endlich Konsequenzen aus seinem "erbärmlichen Verhalten" ziehen. Anlässlich der #metoo-Debatte war sie auch bei der Puls-4-Sendung "Pro und Contra" am vergangenen Montag zu Gast und sorgte mit einigen Aussagen für einen Shitstorm im Netz.

"Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut", ergänzt Maurer nun auf Facebook bezüglich ihres Abschieds aus dem Hohen Haus. Sie bedankt sich für Unterstützung und Kritik an ihrer politischen und parlamentarischen Arbeit und kündigt an: "Aber ich bin eh nicht weg. Wir sehen uns dann auf der Straße."

Es ist nicht das erste Mal, dass Maurer mit provokanten Bildern und Postings auffällt. "Wir betrinken uns mal auf dem Balkon vom noch-grünen Parlamentsklub", hatte sie etwa einen Tag nach der Nationalratswahl getwittert.

Felix Baumgartner kontert mit eigenem Stinkefinger-Bild
Für ihr provokantes Stinkefinger-Bild erntet Maurer in den sozialen Netzwerken mittlerweile viel Kritik. Extremsportler Felix Baumgartner postete auf Facebook als Konter ebenfalls ein Stinkefinger-Bild und schrieb darunter: "'Sei ein Mann: Wähl eine Frau' war der Wahl-Slogan der Grünen. Leider ist jetzt keine mehr da. Ich wünsche Sigi Maurer und den GrünInnen trotzdem alles Gute für ihre Zukunft."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden