Mi, 13. Dezember 2017

Wurde 79 Jahre alt

08.11.2017 18:10

Bond-Girl und Winnetous Liebe: Karin Dor ist tot

Die deutsche Schauspielerin Karin Dor ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Dor ist Millionen Zuschauern als Bond-Girl in "James Bond 007 - Man lebt nur zweimal" (1967) sowie als Winnetous große Liebe Ribanna in "Winnetou 2" bekannt gewesen.

Als Kätherose Derr am 22. Februar 1938 in Wiesbaden geboren, heiratete Dor 1954 den um 30 Jahre älteren österreichischen Filmmacher Harald Reinl, der ihr ihre ersten Sprechrollen verschaffte. Dreimal spielte Dor die weibliche Hauptrolle in Karl-May-Western: 1962 an der Seite von Götz George in "Der Schatz im Silbersee", 1964 als Ribanna, die große Liebe von Winnetou, in "Winnetou 2" sowie 1968 in "Winnetou und Old Shatterhand im Tal der Toten".

Das einzige deutsche Bond-Girl
Karin Dor brillierte besonders in der Rolle "der verfolgten Unschuld, der grundlos Verdächtigten und der schutzbedürftigen Schönheit - eine Idealbesetzung für die Edgar-Wallace-Krimis und Karl-May-Verfilmungen", wie es im Munzinger-Archiv heißt. Ihren internationalen Durchbruch erlebte Dor schließlich als böses Bond-Girl Helga Brandt in "Man lebt nur zweimal" im Jahr 1967. Sie ist bis heute das einzige deutsche Bond-Girl.

Danach stand sie für Alfred Hitchcocks Agententhriller "Topas" vor der Kamera. Ihre Sterbeszene in dem violetten Kleid sollte Filmgeschichte schreiben. Hitchcock hatte an dem Kleid extra Fäden anbringen lassen, da sich dieses wie eine Blüte entfalten sollte, als Dor zu Boden fiel.

Zuletzt mit US-Stuntman verheiratet
Ihre Scheidung von Harald Reinl - Regisseur der Winnetou-Filme - sowie eine Krebserkrankung warfen Dor zurück. Später orientierte sie sich neu und trat vermehrt im Theater auf. Außerdem spielte sie in einigen Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen mit. Karin Dor war insgesamt dreimal verheiratet, zuletzt mit dem US-Stuntman George Robotham. Als dieser an Alzheimer erkrankte, kehrten sie nach Deutschland zurück, wo Robotham im Februar 2007 verstarb. Karin Dor starb schließlich am 6. November in einem Münchener Pflegeheim, teilte die Komödie im Bayerischen Hof in München am Mittwochabend mit.

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden