Sa, 18. November 2017

Enorme Druckwelle

05.11.2017 14:40

Explosion zerstört Wohnung in Baden: Mann verletzt

Ein Familienvater ist am Samstagabend bei einer Explosion in einer Wohnung einer Mehrparteien-Wohnhausanlage im niederösterreichischen Baden verletzt worden. In der betroffenen Wohnung entstand massiver Sachschaden. Durch die Druckwelle wurden Fenster zerstört und Fassadenteile herausgerissen. Es dürfte sich um eine Gasexplosion gehandelt haben.

Der Familienvater erlitt Verbrennungen, wie die Feuerwehr Baden und die Polizei am Sonntag mitteilten. Er wurde von den Rettungskräften erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Seine Frau sowie die einjährige Tochter blieben unverletzt.



Kontrollmessungen
Die Exekutive hatte beim Eintreffen der Feuerwehr bereits begonnen, das Haus zu evakuieren. Nach einer Begutachtung der betroffenen Wohnung durch einen Atemschutztrupp erfolgte eine Kontrollmessung durch den Energieversorger, bei der keine Gefährdung mehr festgestellt werden konnte. Die Bewohner kehrten darauf in ihre Wohnungen zurück.

Fassade fiel auf Wiese
Zu der Explosion war es offenbar im Zuge von Arbeiten an einem Heizkörper gekommen. Die Druckwelle richtete erheblichen Sachschaden in der Wohnung an. Laut Polizei wurden sogar Fenster und Fassadenteile herausgesprengt und stürzten auf die Wiese vor dem Haus.

Die Feuerwehr führte Sicherungsmaßnahmen in der Wohnung durch und verschloss die zerstörten Fensterfronten provisorisch. Der Einsatz war nach zwei Stunden zu Ende.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden