Fr, 24. November 2017

Basketball-Games

23.10.2017 10:13

„NBA Live 18“ vs. „NBA 2K18“: Duell um den Korb

Konkurrenz belebt das Geschäft. So gesehen wäre "NBA 2K" ohne "NBA Live" nicht dort, wo es heute ist. Nachdem sich "NBA Live" letztes Jahr eine Auszeit gegönnt hat, war schon zu befürchten, dass das Duell final entschieden ist. Doch mit einem überarbeiten "NBA Live 18" geht der Zweikampf in die nächste Runde. Schafft der Herausforderer gar die Sensation oder ist der Leader "NBA 2K18" weiterhin unangreifbar?

Nachdem der Abstand von "NBA Live" zum Konkurrenten zu groß geworden war, nutzte EA Sports die Pause, um insbesondere das Gameplay einer Runderneuerung zu unterziehen. Als Vorbild diente - naheliegender Weise - die "NBA 2K"-Serie. Die Schaffenspause hat sich jedenfalls sehr positiv ausgewirkt. "NBA Live 18" spielt sich flott, mit einem teils Arcade-artigen Spielgefühl. Die Steuerung erlaubt zudem per Button-Druck eine leichte Passauswahl.

Während die Offensive bekanntlich Spiele gewinnt, die Defensive aber die Meisterschaft, steht "NBA Live 18" vor einer schwierigen Aufgabe. Diese meistert es nicht einmal so schlecht. Gerade Anfänger werden sich mit der defensiven Steuerung leichter tun als bei "NBA 2K18". Die KI hat hingegen mitunter so ihre Probleme, den Spieler entsprechend sinnvoll zu unterstützen.

"NBA 2K18", der Primus in punkto Spielbarkeit, bietet auch dieses Mal ein durch und durch realistisches Spielgefühl. Dieser Realismus ist auch der Knackpunkt, was die Einstiegshürde betrifft. Ansonsten ist der Raum für Verbesserung nur mehr gering, sodass sich kein wesentlicher Unterschied zum letzten Jahr feststellen lässt.

"NBA 2K18" ist "NBA Live 18" in punkto Spielbarkeit weiterhin voraus. Jedoch hat EA Sports ganze Arbeit geleistet und den Abstand entscheidend verringert. Primär liegt es an der schlechteren KI, dass es nicht ganz knapp geworden ist. Anfängern kommt zudem die weniger simulationslastige Steuerung von "NBA Live 18" eher zugute.

Gameplay-Wertung:
"NBA Live 18": 8/10
"NBA 2K18": 9/10

Nicht das Spielgefühl alleine macht ein gutes Spiel aus. Ganz wesentlich ist, was dem Auge geboten wird. "NBA Live 18" setzt auf James Harden als Cover-Star. Der Wiedererkennungswert im Spiel ist hoch, jedoch schwankt die Qualität von Spieler zu Spieler erheblich. Die Animationen sind durchgehend flüssig und gelungen.

Betrachtet man hingegen "NBA 2K18", fällt sofort auf, das es noch einmal besser geht. Egal, ob es die Animationen der Spieler sind oder deren Darstellung und Mimik. Der Unterschied wird noch eklatanter, betrachtet man die Spielpräsentation: "NBA 2K18" brennt hier regelrecht ein Feuerwerk ab. Erwähnt sei hier nur beispielhaft die Halftime-Show, bei der verschiedene Gaststars auftreten.

Bei "NBA Live 18" wirkt es hingegen mehr wie eine Pflichtübung. Professionell umgesetzt fehlt vor allem das Drumherum, das für die entsprechende Basketball-Übertragungsatmosphäre sorgt. Gegen "NBA 2K18" scheint im Bereich Grafik und Präsentation also nach wie vor kein Kraut gewachsen zu sein.

Präsentation/Grafik-Wertung
"NBA Live 18": 7/10
"NBA 2K18": 9/10

"NBA Live 18" bietet eigentlich alles, um wochenlang seine Zeit auf diversen Courts zu verbringen. Natürlich darf "Ultimate Team" nicht fehlen. Eine Karriere ist ebenfalls mit von der Partie. Unterhaltsam gestalten sich Spiele im ProAm Circuit - dabei finden die Duelle auf Straßenplätzen statt.

"NBA 2K18" steht dem um Nichts nach. Die Karriere wird von einer Story begleitet, die von der Qualität her leider gar nicht mit dem Niveau des restlichen Spiels mithalten kann. Mit dem "Neighborhood"-Modus geht 2K Sports neue Wege. Der Grundgedanke, sich in der riesigen NBA-2K-Gemeinde mit anderen Spielern zu treffen und zu duellieren, gefällt. Dass jedoch keine so rechte Freude damit aufkommen mag, liegt an der Tatsache, dass hier versucht wird, den Spielern selbst für Kleinigkeiten Mikrotransaktionen abzuknöpfen.

"NBA Live 18" und "NBA 2K18" geben beide den Spielern vielfältige Möglichkeiten, um sich auszutoben. "NBA 2K18" nervt allerdings mit dem Versuch, möglichst viel Zusatzkasse mit Mikrotransaktionen zu machen. Die gibt es bei "NBA Live 18" zwar auch, doch wird es dort wesentlich zurückhaltender gehandhabt.

Spielumfang
"NBA Live 18": 9/10
"NBA 2K18": 8/10

Fazit: "NBA Live 18" kommt in vielen Bereich seinem Konkurrenten "NBA 2K18" schon sehr nahe, schneidet aber letztlich fast überall (noch) etwas schlechter ab. Lediglich beim Spielumfang ist es ebenbürtig und aufgrund der zurückhaltender eingesetzten Mikrotransaktionen sogar etwas besser. "NBA 2K18" behält somit weiterhin recht souverän seine Spitzenposition. Spieler, die lieber eine unkompliziertere, Arcade-lastigere Basketballsimulation suchen, werden bei "NBA Live 18" fündig.

NBA Live 18
Plattform: PS4 (getestet), Xbox One
Publisher: EA Sports
krone.at-Wertung: 8/10

NBA 2K18
Plattform: PS4 (getestet), Xbox One
Publisher: 2K Sports
krone.at-Wertung: 9/10

Harald Kaplan
Harald Kaplan
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden