Do, 22. Februar 2018

Auf Weg nach München

11.10.2017 09:25

Siebenjährige kippt um und stirbt im Flugzeug

Dramatische Szenen an Bord von Emirates-Flug EK49: Ein siebenjähriges Mädchen klappte plötzlich bewusstlos zusammen - trotz Wiederbelebungsversuchen konnte dem Kind nicht mehr geholfen werden.

Die taiwanesische Familie war unterwegs von Dubai nach München, nur 45 Minuten nach dem Start verlor das Mädchen das Bewusstsein. Das Bordpersonal und eine mitreisende Ärztin kümmerten sich um das Mädchen, doch die Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos.

Bei einem sofort eingeleiteten Nothalt in Kuwait konnte nur noch der Tod des Kindes festgestellt werden. Deutsche Touristen, die mit der taiwanesischen Familie an Bord des A380 waren, schilderten gegenüber deutschen Medien, dass der Leichnam in Kuwait von Bord gebracht wurde, die restlichen Passagiere flogen weiter nach München.

Ein Emirates-Sprecher bestätigte den medizinischen Notfall, zu den Hintergründen des tragischen Todesfalles wurde allerdings keine Auskunft erteilt. Mitreisende berichteten, dass das Mädchen hohes Fieber gehabt haben dürfte.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden