Do, 14. Dezember 2017

"Jetzt durchbeißen!"

09.08.2017 11:50

Alt-LH Pröll bei Fahrradunfall schwer verletzt

Niederösterreichs ehemaliger Landeshauptmann Erwin Pröll hat sich am Samstag bei einem Fahrradunfall nahe seinem Heimatort Radlbrunn schwer verletzt. Der 70-Jährige erlitt mehrere Knochenbrüche.

Pröll unternahm in seiner Heimat einen Ausflug mit seinem Fahrrad. Seine 60 Kilometer lange Tour führte ihn von Radlbrunn durch das Kamptal bis zum Manhartsberg und wieder retour. Am Heimweg passierte das Unglück: Unweit von Radlbrunn hatte der langjährige ÖVP-Politiker Querverkehr am Radweg und wollte anhalten. Er konnte aber die Klicks seiner Fahrradschuhe nicht aus den Pedalen lösen und stürzte.

Pröll erlitt bei dem Sturz mehrere Knochenbrüche, unter anderem im Beckenbereich. Er hatte aber Glück im Unglück und musste nicht operiert werden.

"Jetzt heißt es durchbeißen!"
Außerdem ist er schon wieder zu Hause und auf dem Weg der Besserung. Im Gespräch mit der "Krone" zeigt er sich kämpferisch: "Ich muss jetzt Geduld aufbringen. Jetzt heißt es durchbeißen!"

Weitere Informationen finden Sie in der Donnerstagsausgabe Ihrer Kronen Zeitung.

Thomas Zeitelberger
Thomas Zeitelberger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden