Mi, 22. November 2017

Starke Islamisierung

16.09.2016 17:28

Türkei: 9000 neue Moscheen in 10 Jahren errichtet

Innerhalb von zehn Jahren sind in der Türkei insgesamt 8985 neue Moscheen gebaut worden. Diese seien zwischen den Jahren 2005 und 2015 entstanden, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Dogan am Freitag.

Die meisten islamischen Gotteshäusern befinden sich in Istanbul: Rund 3317 Moscheen stehen in der Bosporusmetropole. Auf Platz zwei der Städte mit den meisten Moscheen befindet sich das anatolische Konya. Hier gibt es laut Dogan 3134 Moscheen. Mit 2681 islamischen Gebetshäusern folgt die nordtürkische Stadt Samsun auf Platz drei. Kritiker werfen dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan und der islamisch-konsvervativen AKP-Regierung eine schleichende Islamisierung der laizistischen Türkei vor.

Türkei baut 174 neue Gefängnisse
Nach dem gescheiterten Militärputsch Mitte Juli deutet vieles auf eine neue Verhaftungswelle in der Türkei hin. So kündigte das türkische Justizministerium den Bau von 174 neuen Haftanstalten an. Wie die türkische Tageszeitung "Hürriyet" am Donnerstag berichtete, soll mit dieser Maßnahme in den nächsten fünf Jahren Platz für rund 100.200 neue Häftlinge geschaffen werden. Momentan seien die Gefängnisse überfüllt. Rechtsanwälte würden beklagen, dass die Zellen überbelegt seien. In einer Zelle für drei Personen seien sechs Gefangene einquartiert.

Anfang September wurden in der Türkei fast 36.000 verurteile Häftlinge freigelassen. Justizminister Bekir Bozdag nannte keine offizielle Begründung für die Massenentlassung. Laut Medienberichten wolle die Regierung damit Platz in den Gefängnissen für mutmaßliche Putschisten schaffen will, denen lange Haftstrafen drohen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden