Di, 12. Dezember 2017

Arnies Nachfolger?

21.01.2010 15:25

Prinz Frederic will Gouverneur von Kalifornien werden

Society-Ikone Frederic Prinz von Anhalt (66), der auch schon einmal der Vater von Anna Nicole Smiths Tochter sein wollte, will jetzt Arnold Schwarzeneggers Job. Der Ehemann von Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor (92) teilte in der Nacht auf Donnerstag mit, dass er sich für das Amt des kalifornischen Gouverneurs bewerben wolle.

Am Montag werde er auf dem berühmten Sunset Boulevard in Los Angeles ein großes Werbeplakat mit der Aufschrift "Prince Frederic for Governor" enthüllen und damit seine Pläne öffentlich kundtun. Er trete als liberaler Unabhängiger an mit dem Motto: "Gebt Kalifornien das gute Leben zurück".

Will Marihuana legalisieren und besteuern
Bis Ende Juni müsse er 10.000 Unterschriften sammeln, um auf die Kandidatenliste zu kommen, sagte von Anhalt. "In die engere Wahl komme ich auf alle Fälle, diese Chance ist sehr groß. Gewinnen ist allerdings schwer", räumte der gelernte Bankkaufmann ein. Seine Vorschläge zur Ankurbelung der Wirtschaft in dem von der Finanzkrise schwer gebeutelten Westküstenstaat: für kalifornische Produkte werben, Marihuana legalisieren und besteuern, die Strafgelder für Verkehrssünder und Schnellfahrer kräftig anheben.

"Ich habe keine bessere und keine schlechtere Ausbildung als er", sagte von Anhalt über den amtierenden Gouverneur Arnold Schwarzenegger. "Der Unterschied zwischen ihm und mir ist allein das Geld, der hat ja auch keine politische Erfahrung gehabt."

Nach zwei Amtszeiten muss der gebürtige Österreicher Ende des Jahres 2010 gehen. Die Gouverneurs-Wahlen finden Anfang November statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden