Mi, 21. Februar 2018

Schnee am Mittwoch

04.02.2018 13:13

Maximal 4 Grad: Wetter bleibt winterlich

Das Wetter bleibt in der kommenden Woche winterlich. Die niedrigsten Frühtemperaturen liegen am Montag bei bis zu minus elf Grad, die Tageshöchstwerte erreichen zu Wochenbeginn maximal vier Grad. Viel Schnee wird es am Mittwoch geben, prognostizierte die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) am Sonntag.

Über den Niederungen gibt es am Montag zunächst ein paar Nebel- und Hochnebelfelder und generell breitet sich im Osten und Südosten tagsüber immer mehr tiefe, hochnebelartige Bewölkung aus. Stellenweise ist auch leichtes Schneegrieseln möglich. Überall sonst ist es recht freundlich und auch sonnig, auch wenn zeitweise ein paar hohe Wolkenfelder den Sonnenschein beeinträchtigen können. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen: minus elf bis minus zwei Grad, inneralpin auch noch kälter. Tageshöchstwerte: minus zwei bis plus vier Grad.

Über den Niederungen im Süden, Osten und Südosten hält sich am Dienstag weiterhin tiefe, hochnebelartige Schichtbewölkung. Auch im Norden kann es etwas Nebel geben. Überall sonst ist es noch recht freundlich und sonnig, oft zeigen sich nur hohe Schleierwolken. Im Laufe des Nachmittages ziehen dann von Süden her dichte Wolkenfelder auf, der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Ost. Frühtemperaturen: minus zehn bis minus ein Grad, Tageshöchstwerte: minus drei bis plus drei Grad.

Ein Mittelmeertief wird mit hoher Wahrscheinlichkeit am Mittwoch für weite Teile Österreichs wetterbestimmend. Damit überwiegt in fast allen Gebieten dichte Bewölkung und vor allem im Süden, Südosten und Osten wird es tief winterlich, denn es kommt teilweise zu ergiebigen Schneefällen. Auch weiter westlich schneit es immer wieder, wenn auch nicht ganz so stark. Die Sonne zeigt sich kaum, lediglich in Vorarlberg darf mit einigen sonnigen Phasen gerechnet werden. Der Wind bläst meist schwach bis mäßig, nur im Donauraum und im östlichen Flachland zeitweise auch stärker und kommt zum Großteil aus nordöstlicher Richtung. Frühtemperaturen: minus neun bis minus zwei Grad, Tageshöchstwerte: zwischen minus drei und plus drei Grad.

Vom Tiroler Unterland ostwärts bleiben am Donnerstag an der Alpennordseite sowie im östlichen Flachland die Wolken vorerst dicht und es schneit auch zeitweise noch leicht, am meisten in den Staugebieten Ober- und Niederösterreichs. Im Tagesverlauf klingen die Schneefälle dann komplett ab und es zeigen sich auch einige Lücken in der Wolkendecke. Auch im Süden und Südosten fällt vormittags noch etwas Schnee oder in ganz tiefen Lagen Schneeregen. Im Westen verläuft der Tag hingegen schon trocken und es gibt dort auch einiges an Sonnenschein. Am Alpenostrand und im östlichen Flachland frischt tagsüber Nordwestwind auf, in den übrigen Landesteilen bleibt es windschwach. In der Früh hat es zwischen minus sieben und minus ein Grad, die Höchstwerte kommen zwischen minus ein und plus vier Grad zu liegen.

Für den Westen des Landes kündigt sich am Freitag ein sonniger Wintertag an, es zeigen sich nur wenige Wolken am Himmel. Auch einiges an Sonne darf im Süden erwartet werden, wenngleich dort deutlich mehr Wolken zu sehen sein werden. Gegen Osten zu wird es nicht ganz so freundlich, aber auch dort bleibt es ganztägig trocken. Die Sonne tut sich deutlich schwerer als im übrigen Bundesgebiet. Auch der Wind spielt keine große Rolle. In der Früh ist es überall sehr frostig mit Werten zwischen minus zwei und minus acht Grad, tagsüber werden minus ein bis plus fünf Grad erreicht.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden