Fr, 27. April 2018

#KeenonWien

10.01.2018 12:41

Botschafter radelt im Kilt zu Van der Bellen

Der britische Botschaft Leigh Turner ist am Mittwoch im Kilt zum Neujahrsempfang bei Bundespräsident Van der Bellen für das Diplomatische Corps geradelt. Begleitet wurde er von Lieselotte Plesner, der dänischen Botschafterin in Wien, sowie Italiens Botschafter Sergio Barbanti. Freilich stellte der Diplomat ein Foto davon auf Twitter. Seine #KeenonWien-Tweets sind mittlerweile Kult.

Als britischer Botschafter ist Robert Leigh Turner seit September 2016 in Wien. Seine Begeisterung für die österreichische Hauptstadt teilt der Diplomat auf seinem Twitter-Account unter dem Hashtag #keenonWien. 

Manchmal mehrmals am Tag lässt Turner seine 17.000 Follower auf  Twitter und Instagram an seinem Leben teilhaben und teilt stimmungvolle Schnappschüsse der Stadt. auch die Vorbereitungen für das Treffen mit Van der Bellen zeigte der Brite und posierte für ein Selfie im Kilt und verriet, dass er mit Kollegen mit dem Rad anreise. 

Die Ankunft der radelnden Diplomaten in der Wiener Innenstadt wurde von Mitarbeitern der Präsidentschaftskanzlei gefilmt und ebenfalls auf Twitter gestellt. Turner: "Das Wetter hätte besser sein können, aber es war trotzdem enorm viel Spaß." Eine sehr symphatische Aktion!

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden