Das freie Wort

Da braut sich etwas zusammen

Der Beitrag von Dr. Tassilo Wallentin in der letzten Sonntags-„Krone“ hat wie alle seine Beiträge den Nagel auf den Kopf getroffen. Um eventuellen rechtlichen Konsequenzen aus dem Weg zu gehen, hat Dr. Wallentin die vermeintlichen Verursacher für die momentan gefährliche Situation in Europa nicht namentlich genannt. Auch den größten Realitätsverweigerern muss klar sein, dass die EU durch den vor Kurzem vollzogenen Postenschacher ein Ablaufdatum hat, das bald erreicht sein wird. Da gibt es die EU-Kommisionspräsidentin von der Leyen, die als deutsche Verteidigungsministerin völlig versagt hat, aber für dieses hohe verantwortungsvolle Amt anscheinend bestens geeignet ist. Weiters gibt es da die ehemalige französische Finanzministerin Christine Lagarde, die von einem ordentlichen französischen Gericht wegen Veruntreuung verurteilt wurde und nun die verantwortungsvolle Stelle der EZB-Chefin bekleidet und somit über das gesamte Budget der EU bestimmen darf, wer von dem vielen milliardenschweren Kuchen etwas abbekommt und wer nicht, auch macht sich genau diese Person stark für die totale Abschaffung des Bargeldes in der EU. Dann gibt es da noch EU-Budgetkomissar Dr. Johannes Hahn, der sich für eine Aufnahme in die EU der Länder Kosovo, Albanien, Serbien, Nordmazedonien, Türkei, Bosnien und Herzegovina starkmacht, obwohl bekannt ist, dass es in diesen Ländern die höchste Kriminalität gibt und das organisierte Verbrechen allgegenwärtig ist, abgesehen davon, dass diese Länder nur einen Bruchteil an Mitgliedsbeiträgen zahlen, aber viel mehr Geld von der EU erhalten und das erhaltene Geld aufgrund der dort herrschenden Korruption in dunkle Kanäle verschwindet. Um die ganzen Missstände der EU aufzuzeigen, würde eine Extrabeilage zur Tageszeitung nötig sein. Der jeden Sonntag erscheinende Beitrag von Dr. Wallentin entspricht immer den gegebenen Tatsachen und wird bestimmt auch von den Lesern als richtig und positiv bewertet, aber leider unternimmt niemand etwas gegen diese sinnlose Geldvernichtungsmaschine EU.

Josef Roider, Wals
Erschienen am Mi, 27.11.2019

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
7. April 2020

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

7. April 2020
Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.