16.12.2007 20:39 |

Streit eskaliert

Steirer hielt Frauen gegen ihren Willen fest

Möglicherweise Schlimmeres verhindert hat die Polizei am Samstagabend im steirischen Seiersberg: Im Streit hatte ein 40-Jähriger seine Lebensgefährtin geschlagen und ihr gedroht, sie umzubringen. Anschließend hielt er die Frau und deren anwesende Freundin in der gemeinsamen Wohnung eineinhalb Stunden lang fest. Erst durch das gewaltsame Eindringen der Polizei konnten die beiden Frauen befreit werden.

Wie und warum es zu dem Streit zwischen dem 40-Jährigen Verkäufer und seiner 15 Jahre jüngeren Freundin kam, ist nach wie vor unklar. Auf jeden Fall schlug der Mann mehrmals auf die Frau ein und drohte im Zuge der Auseinandersetzung auch, sie umzubringen. Sowohl das Opfer als auch deren anwesende Freundin, eine 20-jährige Seiersbergerin, hielt er anschließend gegen ihren Willen in der gemeinsamen Wohnung fest.

Der 20-Jährigen gelang es schließlich, die Polizei zu alarmieren, die, nachdem ihr trotz Aufforderung nicht aufgemacht wurde, die Eingangstür gewaltsam öffnete und beide Frauen befreien konnte. Der Mann wurde laut Polizeiinspektion Seiersberg angezeigt und darf bis auf weiteres die Wohnung nicht mehr betreten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Juli 2021
Wetter Symbol