Streit um EAG

Windtners drastische Warnungen

Der Budgetlandtag begann mit dem inhaltlich weithin bekannten Schlagabtausch zwischen Gegnern und Befürwortern des Börsegangs der Energie AG. Am Rande sorgte ein Brief von General Leo Windtner für Gesprächsstoff: Er befürchtet bei Verschiebung des Börsegangs Schaden in dreistelliger Millionenhöhe!

Zwei Dinge sind in einem Brief Windtners an LH Josef Pühringer besonders bemerkenswert. „Sollte der Börsegang für die Durchführung einer BürgerInnen-Befragung verschoben werden, so ist der neuerliche Anlauf mit Hinblick auf das Börseklima, Vorbereitungszeiten bzw. Landtagswahlen frühestens 2010 möglich“, heißt es erstens.

Und zweitens listet Windtner gewaltige Schadenssummen aus einer Verschiebung des Börseganges auf: Alleine 41 Millionen Euro an Zinskosten aus der Finanzierung des Auskaufs aus der EnergieAllianz bzw. aus der Ersatzfinanzierung von Investitionen. Dazu ein „verlorener Aufwand in Höhe mehrerer Millionen für bereits getätigte Vorbereitungsmaßnahmen“. Und schließlich die „Erschütterung des Vertrauens der Investoren“ samt „Spekulationen über mögliche Probleme bei der Energie AG“. Windtner: „Dies würde eine spätere Vermarktung negativ beeinflussen und könnte den Emissionserlös deutlich schmälern. Der daraus resultierende Schaden könnte in dreistellige Millionenbeträge gehen.“ Bisher rechnet das Land noch mit etwa 800 Millionen Euro Teilprivatisierungserlös…

 

 

Foto: Chris Koller

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol