20.11.2007 07:14 |

Totalabsturz

Computerabsturz legt Salzburger Bahnhof lahm

Bahnreisende und Pendler sind Dienstag früh am Salzburger Hauptbahnhof auf eine harte Geduldsprobe gestellt worden: Wegen eines Computerabsturzes war der gesamte Bahnverkehr für zwei Stunden lang völlig lahmgelegt. Züge konnten den Bahnhof weder verlassen noch einfahren.

Gegen 3.30 Uhr war das Computerprogramm den Angaben des ÖBB-Call-Centers zufolge abgestürzt - mit verheerenden Folgen. Da die Software für die Regelung des Bahnverkehrs zuständig ist, funktionierten weder Signale, noch konnten die Weichen gestellt werden. Heranrollenden Zügen musste die Einfahrt verwehrt werden, bereits stehende Züge konnten den Bahnhof nicht verlassen.

Nach gut zwei Stunden dann das Aufatmen bei den wartenden Bahnreisenden und der Bahnhofsleitung: Der technische Defekt konnte behoben werden. Reibungslos lief der Bahnverkehr allerdings auch dann noch nicht: Fahrgäste mussten mit Verspätungen von bis zu einer halben Stunde rechnen.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol