So, 24. Juni 2018

"Oh my God"

26.10.2007 19:25

"Oh my God" - Prinzessin Dianas letzte Worte

„Oh my God“ - das waren nach Angaben eines Zeugen die letzten Worte der tödlich verletzten Prinzessin Diana, bevor sie vor über zehn Jahren nach einem Unfall im Pariser Autotunnel am Place de l'Alma ihren schweren Verletzungen erlag. „Die Lady versuchte noch zu sprechen“, berichtete Damien Dalby bei der gerichtlichen Neu-Untersuchung des Todes der Prinzessin. „Sie sagte ‚Oh my God, Oh my God’“, schilderte der Franzose nach britischen Medienberichten.

Dalby war am 31. August 1997 im Pariser Autotunnel einer der ersten Nothelfer. Der Freiwillige Feuerwehrmann war gerade durch den Tunnel gefahren, als kurz nach Mitternacht auf der Gegenfahrbahn die Limousine mit Diana gegen einen Pfeiler geprallt war. Wenig später wurde die bereits bewusstlose Prinzessin in ein Krankenhaus gebracht, wo sie starb.

Die Untersuchung vor dem Obersten Gericht in London soll endgültig klären, ob Diana sowie ihr Begleiter Dodi Al Fayed Opfer eines Mordkomplotts oder eines Unfalls wurden. Mehrere Jahre währende Untersuchungen der französischen und der britischen Polizei waren zu dem Ergebnis gekommen, dass der Chauffeur des Wagens unter Alkoholeinfluss zu schnell gefahren war und die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.