Di, 19. Juni 2018

Polizei auf Rädern

25.10.2007 13:45

Polizei in Graz mit dem Rad auf Streife

Die erste Streife der steirischen Fahrradpolizisten hat am Donnerstag ihren Dienst in Graz aufgenommen. Wie die Exekutive mitteilte, werden zwei Beamte hauptsächlich im Innenstadtbereich und in Parkanlagen mit Mountainbikes unterwegs sein. Die Fahrradstreife ist ein Probelauf, der auch das nächste Jahr andauert und in ganz Österreich durchgeführt wird. Insgesamt wurden fünf Fahrradcops - drei Männer, zwei Frauen - im Verhalten auf dem Fahrrad sowie in Radfahrtechnik für die Steiermark ausgebildet.

Nach Ausbildungstagen in Wien und Niederösterreich, bei denen die Polizisten die Handhabung der Mountainbikes lernten, sind am Donnerstag erstmals eine Beamtin und ein Beamter auf Streife gefahren. "Es sind sehr teure, gute Geräte, die zur Verfügung gestellt werden - mit diesen gehört der Umgang geübt. Unter anderem gab es Fahrten im Gebirge mit ausgebildeten Mountainbiketrainern", sagte Oberst Benno Kleinferchner vom Stadtpolizeikommando. Spezielle Ausrüstung besitzen die Räder nicht. Die Beamten bekommen Fahrraddressen - "natürlich mit der Aufschrift 'Polizei'".

Der Einsatz der Fahrradcops ist ein Probelauf, der in allen Bundesländern in gewissen Gebieten durchgeführt wird. Für die Steiermark wurde Graz ausgewählt. Laut Kleinferchner wird Ende nächsten Jahres evaluiert, wie der Einsatz gelaufen ist. Durch die Fahrradpolizisten hätte man einen größeren Aktionsradius, so der Oberst: "Von der Stadt Graz haben wir auch die Genehmigung bekommen, auf Parkwegen zu fahren."

Vorgesehen sei, dass die Polizisten das ganze Jahr über im Einsatz sind - je nach eigenem Ermessen. "Vom Ministerium ist der Einsatz nicht begrenzt. Die Beamten müssen selbst entscheiden, ob es zu kalt ist oder jetzt im Herbst zu gefährlich, wegen rutschiger Blättern auf den Wegen", meinte Kleinferchner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.