25.06.2007 16:31 |

Glanzleistung

Erster Sieg für Montoya in NASCAR-Eliteliga

Ex-Formel-1-Pilot Juan-Pablo Montoya hat seinen ersten Sieg im nordamerikanischen NASCAR Nextel Cup gefeiert. Der für das Ganassi-Team fahrende Kolumbianer entschied am Sonntagabend (Ortszeit) auf einem Straßenkurs im nordkalifornischen Sonoma das Toyota/Save-Mart- 350-Rennen zu seinen Gunsten.

Montoya stellte bei seinem 17. Einsatz in dieser populären Tourenwagen-Serie zugleich eine bemerkenswerte Bestmarke auf: Vom 32. Startplatz aus kämpfte sich der 31-Jährige ganz nach vorne. "Das ist riesig", jubelte Montoya. "Das ist eigentlich das Größte, was ich geschafft habe."

Seinen allerersten Sieg im NASCAR hatte Montoya Anfang März in Mexico City eingefahren, allerdings zählte dieses Rennen zu den so genannten Busch Series. Der Südamerikaner ist erst der dritte Fahrer, der Rennen in der Formel 1, der US-Cart-Serie und nun auch in der NASCAR-Serie gewonnen hat.

Taktische Glanzleistung von Montoya
Der 31-jährige Kolumbianer lieferte eine taktische Meisterleistung ab. Weil der Sprit gegen Ende des Rennens immer knapper wurde, war eine extrem ökonomische Fahrweise gefragt. Während es ausgerechnet "Heißsporn" Montoya dank erstaunlicher Geduld ins Ziel schaffte, blieb Verfolger Jamie McMurray, den der Kolumbianer acht Runden vor Schluss überholt hatte, in der vorletzten Runde mit leeren Tanks liegen.

Montoya hatte mit Ganassi 1999 die CART-Meisterschaft, das nordamerikanische Pendant zur Formel 1, und ein Jahr später die 500 Meilen von Indianapolis gewonnen. 2001 stieg der Südamerikaner in die Formel 1 um. Nach vier Jahren bei Williams-BMW wechselte er zu McLaren-Mercedes, wo er 2006 nach dem Großen Preis der USA vorzeitig gehen musste.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten