21.06.2007 11:03 |

Tod im Wasser

Zwei Menschen beim Baden gestorben

Die Tropenhitze fordert in Österreich ihre ersten Opfer: Im Bregenzer Strandbad ertrank ein 42-jähriger Urlauber, im niederösterreichischen St. Georgen wurde die Leiche einer Frau aus dem Badesee geborgen.

Sein Urlaub in Österreich endete für einen 42-jährigen Türken in Bregenz mit dem Tod. Der Mann schwamm eben eine Runde, als er plötzlich ohne erkennbare Ursache unterging. Eine Frau, die das Untertauchen aus einiger Entfernung beobachtete, wollte ihm zur Hilfe kommen, konnte ihn jedoch nicht retten.

Die alarmierte Wasserrettung brauchte eine halbe Stunde, um den Türken im fünf Meter tiefen Wasser zu finden – zu spät für den 42-Jährigen.

Leiche treibt im Wasser
Im niederösterreichischen St. Georgen entdeckten surfende 14-jährige Schüler eine im Badeteich treibende tote Frau. Die Wasserleiche wurde ans Ufer gezogen. Ihre Identität war rasch geklärt: Es handelte sich um die 62-jährige Besitzerin des Badesees. Die ersehnte Abkühlung im kühlen Nass brachte ihr etwa zwei Stunden, bevor sie gefunden wurde, den Tod.

Bild: Martin Jöchl

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol