01.06.2007 10:45 |

Wahre Geschichte

"Bordertown": Lopez jagt Frauenmörder

"Bordertown" ist ein actiongeladener Thriller um eine beispiellose Serie von Frauenmorden an der mexikanisch-amerikanischen Grenze. Autor und Regisseur Gregory Nava lässt die beiden Hollywoodstars Jennifer Lopez und Antonio Banderas als furchtloses Journalisten-Team ein unfassbares Geflecht aus Menschenrechts-Verletzungen, Vertuschungen, Korruption und Mord aufdecken. Kinostart: 31. Mai 2007!

Im mexikanischen Juárez herrscht die nackte Angst. 400 Frauen im Alter zwischen 13 und 25 Jahren ermordet, weitere 400 gelten als vermisst. Fast alle arbeiteten in den Maquiladoras, den Grenzfabriken, die zu katastrophalen Arbeitsbedingungen und Hungerlöhnen für die USA produzieren.

Vermeintlich Tote befreit sich
Als die 16-jährige Eva aus Oaxaca eines Nachts nach ihrer Schicht mit dem Bus nach Hause fährt, lockt sie der Fahrer in eine Falle und fällt brutal über sie her. Eva versucht zwar zu fliehen, doch plötzlich taucht ein zweiter Kerl mit einer auffälligen Gesichtsnarbe auf. Beide vergewaltigen das junge Mädchen, würgen es und vergraben es an Ort und Stelle in der Wüste, als sie die Gequälte für tot halten. Doch Eva lebt! Zerschunden und blutend gelingt es ihr, sich aus ihrem Geröllgrab zu befreien. Schwer verletzt irrt sie herum, findet schließlich mit letzter Kraft nach Hause.

Die entsetzte Mutter und Eva sind voller Panik: Was, wenn die Killer zurückkommen? Sie beschließen zu handeln, doch wen sollen sie um Hilfe bitten? Zur korrupten Polizei können sie nicht gehen. Deshalb suchen sie die örtliche Zeitung auf, die mit ihren kritischen Artikeln das Vertrauen der armen Bevölkerungsschicht genießt…

Die Superstars treten auf den Plan
Zur selben Zeit kommt Lauren Adrian (Jennifer Lopez) nach Juárez, eine Top-Journalistin des Chicago Sentinel, die einen Artikel über die Frauenmorde in dem Grenzort schreiben soll. Sie besucht ihren ehemaligen Kollegen Diaz (Antonio Banderas), der mittlerweile die Tageszeitung von Juárez leitet. Als Eva und ihre Mutter dort auftauchen und die vergangenen Ereignisse schildern, wittert Lauren die Chance ihres Lebens: Das könnte die heißeste Geschichte des Jahres werden! Denn Eva ist die einzige Frau, die so einen Überfall überlebt hat und die Täter identifizieren könnte.

Diaz, obwohl ein engagierter Journalist, möchte mit der ganzen Sache nichts zu tun haben. Er ahnt, wie gefährlich es ist, dem Mädchen zu helfen. Dennoch gelingt es Lauren, ihn zu überzeugen. Nur so könne man Evas Schicksal und die krassen Missstände in der Grenzstadt an die Öffentlichkeit bringen.

Unfassbare Zustände
Während sie Eva verstecken und versuchen, ihre Peiniger zu identifizieren, stoßen die Journalisten auf unfassbare Zustände – beiderseits der Grenze. Ein Geflecht aus Vertuschung, Korruption und Mord. Die Situation spitzt sich zu, als die örtliche Polizei Diaz zur Befragung mitnimmt. Lauren bleibt mit Eva allein zurück. Je mehr sie sich mit dem Schicksal der 16-Jährigen und ihren Leidensgenossinnen auseinandersetzt, umso sicherer ist sie, das sie richtig handelt. Sie will ihre Story für den Sentinel mit der Entlarvung und Verurteilung der Täter krönen.

Alle Bilder (c) Einhorn Filmverleih

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol