05.05.2007 16:43 |

Deutsche besiegt

USA ziehen in Viertelfinale der Eishockey-WM ein

Das US-Team hat am Samstag bei der Eishockey-WM Deutschland in der Zwischenrunde mit 3:0 besiegt und ist damit ins Viertelfinale aufgestiegen. Vom Sieg der US-Boys profitierte auch Kanada, das nun neben Russland und Titelverteidiger Schweden als vierte Mannschaft fix in der k.o.-Runde steht. Die Schweiz machte in der Gruppe E mit einem 4:1 über Dänemark einen großen Schritt Richtung Viertelfinale.

Paul Stastny ebnete dem US-Team in der Mytischi-Arena mit zwei Treffern und einem Assist den Einzug in die nächste Runde. Der 21- jährige Stürmer von Colorado Avalanche, Sohn des ehemaligen tschechoslowakischen NHL-Stars Peter Stastny, traf bereits nach 2:33 Minuten im Powerplay und erhöhte in der 36. Minute auf 2:0. Nach Vorarbeit von Stastny traf Stempniak zum 3:0-Endstand (44.).

In der großen Chodinka-Halle setzte sich die Schweiz gegen Dänemark sicher durch. Verteidiger Goran Bezina, der mit den Red Bulls Salzburg den Titel geholt hat, brachte die Eidgenossen in der 14. Minute im Powerplay 1:0 in Führung. Di Pietro (27./PP) und Sprunger (33.) erhöhten auf 3:0, Damgaard (37./PP) brachte Dänemark auf 1:3 heran. Sprunger, mit 21 Jahren jüngster Spieler der Schweizer, sorgte mit seinem zweiten Treffer (50.) für die endgültige Entscheidung.

Die Schweiz steht damit vor dem siebenten Viertelfinal-Einzug in der zehnjährigen Ära Ralph Krueger. Gewinnt im Abendspiel Finnland wie erwartet gegen Italien, würden die vier Aufsteiger der Gruppe E vorzeitig feststehen.

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten