21.03.2007 11:05 |

Vastic in Höchstform

LASK im Aufstiegsduell jetzt acht Punkte vorne

Der LASK hat sich am Dienstagabend im Duell mit Verfolger Schwanenstadt dank des überragenden Ivica Vastic 2:1 durchgesetzt und seinen Vorsprung auf acht Punkte ausgebaut. Die Heraf-Elf muss daher in zehn Tagen im "Retourmatch" unbedingt siegen. Die weiteren Ergebnisse: Gratkorn - FC Lustenau 2:1, Austria Amateure - Kapfenberg 3:0, Parndorf - Admira 3:0. Abgesagt wurden die Partien Austria Lustenau - Hartberg und Leoben - Kärnten.

Der Beginn vor 9.000 Zuschauern, die trotz Schneeregens auf die Gugl gekommen waren, verlief für die Gäste allerdings hoffnungsvoll. Denn Neuerwerbung Alexander Schriebl glückte schon in der elften Minute mit einem Schuss aus halbrechter Position in die lange Ecke das 1:0. Die Hausherren schlugen allerdings schon drei Minuten später zurück. Nach einem 18-Meter-Schuss von Klein staubte Hota zum 1:1 ab.

Vastic als LASK-Drehscheibe
Den Siegestreffer erzielte Ivica Vastic in der 70. Minute. Der 37-jährige ehemalige Team-Stürmer führt nun mit 15 Treffern die Torschützenliste an und ist das Um und Auf seiner Mannschaft. Geht der Erfolgslauf der Linzer weiter, könnte es schon in der kommenden Saison ein Wiedersehen mit Ivo in der Bundesliga geben.

"Ganz wichtig, dass wir heute gewonnen haben", stellte LASK-Trainer Karl Daxbacher zufrieden fest. Gegen eine auch auswärts starke Mannschaft (sechs Siege), die "beherzt spielt, taktisch klug und gut kontert, beim Lattenschuss Pech hatte und die uns in zehn Tagen im Rückspiel durchaus auch schlagen kann".

Gratkorn festigt Platz drei
Im Kampf um Platz drei hat sich der FC Gratkorn im Duell mit dem Tabellennachbarn FC Lustenau mit 2:1 (1:1) durchgesetzt. Wemmer entschied die Partie zwischen der Nummer drei und vier der Red-Zac-Liga mit einem 20-m- Freistoß über die Mauer in der 80. Minute. Zuvor hatten Eibinger (6.) bzw. De Oliveira (15.) gescort. Der Rückstand auf Platz zwei beträgt aber immerhin noch sechs Punkte, der LASK ist 14 Zähler entfernt

Austria Amateure fertigen Tabellen-Schlusslicht ab
Die Austria Amateure kamen zu einem verdienten 3:0-Heimerfolg über den SV Kapfenberg. Das erste Tor erzielte Austria-Mittelfeldspieler Saurer schon in der 3. Minute per Foulelfmeter. Im Finish sorgten Netzer (79.) mit einem 30-m-Freistoß via Innenstange und der eingewechselte Koller (80.) mit einem klassischen Doppelschlag für die Entscheidung zu Gunsten der Favoritner.

Vierter Heimsieg für Aufsteiger Parndorf
Parndorf kam gegen Admira Wacker Mödling beim 3:0-Erfolg zum höchsten Saisonsieg. Nach einem Strafraum-Foul von Pashazadeh an Kurtisi verwandelte Bradaric den fälligen Elfer zum 1:0 (9.). Nur fünf Minuten später netzte Kurtisi zum 2:0 ein (14.). Noch vor dem Pausenpfiff stellte Prenner auf 3:0 (45.).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten