Preisverleihung

Gemeinsam für den Schutz der Tiere

Kärnten
13.12.2017 17:49

Mit großen Emotionen wurden im Schloss Maria Loretto in Klagenfurt die ersten Tierschutz- und Sonderpreise verliehen.

Ein Abend voller Emotionen ging am Dienstag im Schloss Maria Loretto über die Bühne, denn ohne Gefühle funktioniert Tierschutz nicht. Das war auch Tierschutzpreis-Initiator Gernot Darmann bei seiner Eröffnungsrede anzumerken. Ehrenpreise erhielten Theresia und Hanns Lintschnig für ihren jahrzehntelangen Einsatz im Wolfsberger Tierheim, Heidi Lepuschitz für ihr Lebenswerk, den Kärntner Katzenschutzverein, und die Kärntner Feuerwehren für ihre tierischen Einsätze.

Der erste Preis in der Kategorie Vereine ging an Willemijn van Ee und ihren Melcherhof in Grafenstein, wo 95 Nutztiere ein schönes Leben führen dürfen. Manuela Polanc vom Lavanttaler Tiereck erhielt den zweiten Preis und Dietmar Streitmaier, Kärntens Aushängeschild für Wild- und Naturschutz, durfte sich über den dritten Preis freuen.

Therapieschwein "Helena" mit Denise Schebot und Julia Samonig vom Ponyhof KlippKlapp. (Bild: Uta Rojsek-Wiedergut)
Therapieschwein "Helena" mit Denise Schebot und Julia Samonig vom Ponyhof KlippKlapp.
Hornissen- und Wespenschützer Friedrich Kach und Jurymitglied Karolin Hirsch-Thaler (Bild: Uta Rojsek-Wiedergut)
Hornissen- und Wespenschützer Friedrich Kach und Jurymitglied Karolin Hirsch-Thaler
Jutta Wagner und Helga Happ ehrten Hanns und Theresia Lintschnig sowie Heidi Lepuschitz (Bild: Uta Rojsek-Wiedergut)
Jutta Wagner und Helga Happ ehrten Hanns und Theresia Lintschnig sowie Heidi Lepuschitz
Dietmar Hirm und Rudolf Rasch mit dem Preis für die Feuerwehren und Claudia Fischer (Bild: Uta Rojsek-Wiedergut)
Dietmar Hirm und Rudolf Rasch mit dem Preis für die Feuerwehren und Claudia Fischer
Tausende Wildtiere verdanken Dietmar Streitmaier ihr Leben (Bild: Uta Rojsek-Wiedergut)
Tausende Wildtiere verdanken Dietmar Streitmaier ihr Leben
Große Freude bei Klaudia Thorer sowie Rita und Rupert Gollner (Bild: Uta Rojsek-Wiedergut)
Große Freude bei Klaudia Thorer sowie Rita und Rupert Gollner
Svenja Gaubatz vom Affenberg Landskron, Kathrin Glock und Karolin Hirsch-Thaler (Bild: Uta Rojsek-Wiedergut)
Svenja Gaubatz vom Affenberg Landskron, Kathrin Glock und Karolin Hirsch-Thaler
Auch die singenden Neffen waren von den Tierschützern begeistert (Bild: Uta Rojsek-Wiedergut)
Auch die singenden Neffen waren von den Tierschützern begeistert

In der Kategorie Privatpersonen wurden Rita und Rupert Gollner aus Arriach von der Jury einstimmig an die erste Stelle gereiht. Das Ehepaar rettet seit drei Jahrzehnten traumatisierte Sportpferde, Katzen, Hühner und Kaninchen. Klaudia Thorer, die auch für das kleinste Kätzchen im Oberkärntner Raum ein Herz hat, sowie der Hornissen- und Wespenschützer Friedrich Kach waren die Nächstgereihten. Über Hirsch-Uhren und Fressnapf-Gutscheine durften sich auch alle Tierschutzpreis-Nominierten freuen. Ein großer Dank gebührt Gaston und Kathrin Glock für die Unterstützung des Tierschutzpreises. "Tierschutz kann nur erfolgreich funktionieren, wenn wir alle an einem Strang ziehen", betont Kathrin Glock.

An diesem Abend waren einige der Menschen versammelt, die weiterhin für unsere Mitgeschöpfe kämpfen werden - die "Krone" ist immer mit dabei.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele