Do, 13. Dezember 2018

Mercedes-Teamchef

28.11.2017 08:47

Toto Wolff: "Ausstiegsszenario durchaus denkbar"

Mercedes-Teamchef Toto Wolff im Interview zum Saisonende: Der Österreicher spricht über acht WM-Titel in vier Jahren, seine geglückte Investition und beantwortet eine höchst heikle Frage.

"Krone": Toto, acht WM-Titel in den letzten vier Jahren - das klingt schon fast kitschig, oder?
Toto Wolff: Ja, aber da steckt extrem harte Arbeit dahinter. Das Ziel, die Spitzenposition nie aufgeben zu wollen, macht den Erfolg des Teams aus.

Was nimmst du persönlich aus dieser Zeit mit?
Mich interessiert nur das Morgen. Und 2018 hat bereits in Brasilien begonnen. Irgendwann werde ich das Buch "Formel 1" schließen und abrechnen. Hab ich einen guten, einen Okay- oder einen schlechten Job gemacht. Aber Zwischendurch-Weltmeister zu sein, das brauche ich gar nicht.

Deine Ziele für 2018?
Wir brauchen eine stabilere Performance, die Interaktion zwischen Reifen und Chassis muss besser werden.

Du bist als Teamchef auch 30-Prozent-Anteilshalter am Team. War das dein bislang bester Coup als Investor?
Rein von der finanziellen Seite betrachtet, gehört es zu den besten. Ich musste damals auch  Risiko nehmen, den Kaufpreis bezahlen. Mit der Verpflichtung von Hamilton wurde die Entscheidungsfindung leichter. Aber in Wahrheit treibt mich der Spaß an der Arbeit an.

Du hast einen großartigen Ruf im Zirkus. Könntest du dir vorstellen, eines Tages den gleichen oder einen ähnlichen Job bei Ferrari zu machen?
Wenn du auf die nächste Frau schielst, bist du in deiner Beziehung unglücklich.  Ich will darüber gar nicht nachdenken, denn das würde bedeuten, dass sich dein Fokus verändert hat. Daimler hat unheimlich gute Rahmenbedingungen geschaffen, ich bin total zufrieden.

Seit Jahresbeginn steht Liberty Media dem Formel 1-Zirkus vor. Was ist aus deiner Sicht hängengeblieben?
Nichts! Erratische Aktionen wie den Michael Buffer in Austin zu engagieren, machen den Sport nicht besser.

Die Amis wollen ab 2021 ein ausgeglicheneres Feld, ein neues Motorenreglement und Kostenreduktion - da liegen Welten zwischen euch.
Ja. Weil wir keine Visionen sehen. Keiner weiß, wohin die Reise geht. Wir wissen jetzt nur, dass die Umsätze, die Gewinne stark zurückgegangen sind.

Wenn ihr nicht zusammenkommt, ist ein Formel 1-Ausstieg von Mercedes denkbar?
So ein Szenario ist durchaus möglich. Genau wie bei Ferrari. Wenn wir nicht sehen, wofür die Formel 1 steht, dann müssen wir uns die heikle Frage stellen: Nicht ob, sondern wo wir Motorsport auf hohem Niveau betreiben wollen!

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Lustige Tweet-Kampagne
Wiener Polizei rät Schotten-Fans von Glühwein ab
Fußball International
Wahnsinns-Finish
Wöber mit brutaler Rolle im Amsterdam-Thriller
Fußball International
Kuriose Szene
Verhinderte Ronaldo ein Tor von Mitspieler Dybala?
Fußball International
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Spielplan
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.