Sa, 21. Juli 2018

Auch in Wien 0 Grad

15.11.2017 10:50

Das war die bisher kälteste Nacht in Österreich

Die Nacht auf Mittwoch war die bisher kälteste des heurigen Herbstes in Österreich. So fielen auch in Wien in den höher gelegenen Randbezirken die Temperaturen erstmals knapp unter die Null-Grad-Marke. Noch frostiger ging es in Tirol zu: Spitzenreiter waren dort St. Jakob im Defereggental und Galtür mit jeweils minus 12,7 Grad. Auch in der Früh war man im gesamten Land mit dickem Schal, Haube und Handschuhen gut beraten.

Gleich an elf Messstationen in bewohnten Gebieten wurden Tiefsttemperaturen im zweistelligen Minusbereich registriert, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik am Mittwoch. Am kältesten war es demnach in St. Jakob im Defereggental und in Galtür. In der Osttiroler Gemeinde wurden auf einer Seehöhe von 1383 Metern ebenso minus 12,7 Grad registriert wie in dem Wintersportort im Tiroler Bezirk Landeck auf 1587 Metern.

Auf Platz drei rangiert Schmirn im Bezirk Innsbruck-Land auf einer Seehöhe von 1464 Metern. Dort fiel das Quecksilber im Thermometer auf minus 12,3 Grad.

Radstadt kältester Ort unter 1000 Metern
Die kältesten Orte unter 1000 Metern Seehöhe waren Radstadt in Salzburg mit minus 9,5 Grad sowie Schoppernau in Vorarlberg und Saalbach in Salzburg mit jeweils minus 9,2 Grad. Nur an sieben der rund 270 Stationen des ZAMG-Messnetzes wurde in der vergangenen Nacht kein Frost registriert - alle im Osten Österreichs.

Am "wärmsten" in der Wiener City
Während in den höher gelegenen Randbezirken die Temperaturmarke teilweise knapp unter null Grad sank, war es an der Messstation in der Wiener Innenstadt mit 1,8 Grad in der Nacht auf Mittwoch in Österreich am "wärmsten".

Auf den Bergen war es in diesem Herbst schon kälter: So wurden nach Angaben der ZAMG am Dienstag am Brunnenkogel in Tirol minus 20,2 Grad gemessen, am 30. Oktober minus 15,1.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.