Di, 11. Dezember 2018

Statt Gratulation

14.11.2017 13:37

Ibrahimovic lässt über Rückkehr spekulieren

Kaum war das Spiel gegen Italien aus, setzte Zlatan Ibrahimovic den Tweet in die Welt, der zur meistegelesenen Message der letzten Zeit wurde. Der 36-jährige Schwede postete nämlich ein Bild, mit einer Unterschrift, die die Herzen der Fans höher schlagen ließ. Ibrahimovic ließ mit seiner Rückkehr für die WM 2018 spekulieren.

Zlatan Ibrahimovic hatte sich eigentlich schon von der schwedischen Nationalmannschaft verabschiedet: Es war die EM 2016. Nach dem Spiel gegen Belgien (0:1) kamen vielen Fußballfans die Tränen, weil sei dachten, dass sie "Ibrakadabra" zum letzten Mal im Nationaldress sahen. Am Montag, fünf Stunden vor dem alles entscheidenden WM-Play-off-Rückspiel gegen Italien, bekräftigte der Star nochmals via Social Media, dass er nicht in die schwedische Nationalmannschaft zurückkehrt, weil die "ohne ihn befreiter und ohne Last spielen kann". Und dann kam das völlig unerwartete Weiterkommen gegen Italien.

Plötzlich stand alles Kopf. Die Schweden nahmen beim Feiern das Studio des eigenen Fernsehteams auseinander. Die Fans schauten sowohl zuhause als auch im kalten Mailand ungläubig in die Luft, und Zlatan Ibrahimovic wurde nostalgisch. Er postete dieses Bild auf Twitter mit der Bemerkung: "We are Zweden" - Wir sind Zweden.

Ein Schweden mit Zlatan
Nun bestritt Zlatan Ibrahimovic seit zwei Jahren kein einziges Spiel im Dreikronen-Dress, hatte also nicht einmal einen minimalen Anteil an der schwedischen Qualifikation für die WM 2018. Wollte er dem jetzigen Nationalteam nur seine Unterstützung zusichern? Schön und gut, aber  wozu braucht er dann den Buchstaben "Z"? Den meisten ist es klar: Er spricht von einem "Zweden", weil das "Z" für Zlatan steht", das heißt: Ein Schweden mit Zlatan.

Im Tweet benutzte er die Gegenwartsform, das heißt, er sprach vom hier und jetzt, als er den Ausdruck Zweden verwendete. In Schweden gehen indes die Wogen hoch. Zahlreiche Menschen bekunden auf Twitter ihren Missgunst gegenüber Ibrahimovics provokativer Meldung. Sie werfen ihm vor, dass er sich selbst ins Rampenlicht rücken will, anstatt Forsberg und Co. zum Erfolg zu gratulieren.

Was Russland angeht: Ibrahimovic wäre mit 36 bei weitem nicht der älteste Spieler bei der WM. "Wenn es nach mir geht, würde ich ihn persönlich dort abliefern", las die schwedische Zeitung "Expressen" aus einem SMS vom Ibrahimovic-Manager Mino Raiola heraus. Auch Lars Richt, Sportdirektor im schwedischen Verband, wollte eine Rückkehr des Stürmers nicht komplett ausschließen. "Es ist klar, dass ich darüber nichts sagen kann. Heute feiern wir und reden nicht über das nächste Jahr", ließ Richt alle Optionen offen.

Tamas Denes
Tamas Denes

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Champions League
Schöpf schießt Schalke gegen Lok Moskau zum Sieg!
Fußball International
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International
Hier im CL-TICKER
LIVE: Liverpool kämpft gegen Napoli ums Überleben
Fußball International
Bitteres Ende
Aus für Yaya Toure bei Olympiakos nach 3 Monaten!
Fußball International
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National
Star-Trainer
Guardiola spricht über Rassismus-Eklat bei ManCity
Fußball International
Spielplan
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.