Fr, 18. Jänner 2019

Vierter Spieltag

31.10.2017 22:59

CL: PSG und Bayern erste Teams im Achtelfinale

Paris St. Germain und Bayern München sind am Dienstagabend als erste Teams vorzeitig ins Achtelfinale der Fußball-Champions-League eingezogen. Die Franzosen setzten sich gegen Anderlecht deutlich mit 5:0 durch und blieben damit auch im vierten Gruppe-B-Spiel ohne Punktverlust und Gegentreffer. Der drei Punkte dahinter liegende Verfolger Bayern gewann bei Celtic Glasgow erwartungsgemäß 2:1.

In der Gruppe A feierte Manchester United mit einem 2:0 gegen Benfica Lissabon zwar den vierten Sieg, ist aber noch nicht ganz durch. Der FC Basel und ZSKA Moskau liegen sechs Zähler dahinter, die Russen gewannen in der Schweiz 2:1. In Pool C setzte sich die AS Roma mit einem 3:0 im Schlager gegen Chelsea an die Tabellenspitze. Atletico Madrid blamierte sich mit einem Heim-1:1 gegen Karabach Agdam neuerlich gegen den Underdog aus Aserbaidschan. In der Gruppe C haben der weiter unbesiegte FC Barcelona (0:0 bei Olympiakos Piräus) und Verfolger Juventus Turin (1:1 bei Sporting Lissabon) weiter die besten Aufstiegschancen. 

PSG weiter top
Die in der Liga ungeschlagen an der Spitze der französischen Ligue 1 liegenden Pariser setzten ihren Erfolgslauf auch in der "Königsklasse" munter fort. Marco Verratti (30.) eröffnete den Trefferreigen mit einem überlegten Schuss ins lange Eck. Neymar legte unmittelbar vor dem Pausenpfiff das 2:0 nach. Nach Wiederbeginn hatte der gelernte Außenverteidiger Layvin Kurzawa seinen großen Auftritt, traf zum ersten Mal in der Champions League und das gleich dreifach (52., 72., 78.). Das makellose PSG hat damit in der Gruppe ein Torverhältnis von 17:0 zu Buche stehen und weiter nur eines der nun jüngsten 45 Europacup-Heimspiele verloren. 

Bayern ohne Offensiv-Asse
Die ohne die verletzten Offensiv-Asse Robert Lewandowski, Thomas Müller und Franck Ribery angetretenen Bayern hatten in Schottland bei Celtic deutlich mehr Mühe, als beim 3:0 in München. Kingsley Coman (22.) brachte die Gäste mit einer tollen Einzelaktion, bei der auch ein Handspielverdacht dabei war, mit 1:0 voran. Celtic hielt aber tapfer dagegen, ÖFB-Star David Alaba musste vor dem einschussbereiten Moussa Dembele in höchster Not zu Ecke klären (30.).

Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Münchner nur noch das Ergebnis. Das rächte sich beinahe, denn Callum McGregor (74.) glich durch die Beine von Bayern-Goalie Sven Ulreich aus. Die Münchner schlugen aber postwendend zurück. Nach Alaba-Flanke köpfelte Javi Martinez (77.) ein. Die Bayern durften sich damit auch im sechsten Pflichtspiel unter Trainer-Rückkehrer Jupp Heynckes über ein Erfolgserlebnis freuen, der Ligaschlager gegen Borussia Dortmund am Wochenende kann kommen. Während Alaba durchspielte, saß der junge Tiroler Marco Friedl auf der Bank.

Manchester United baute die ungeschlagene Heimserie in Pflichtspielen auf 37 Partien aus. Benficas Mile Svilar avancierte im Duell mit Anthony Martial (15.) zwar zum jüngsten Tormann, der je einen Elfmeter halten konnte, musste sich in der Folge aber zweimal geschlagen geben. Beim 0:1 ging der Ball nach einem Matic-Weitschuss an die Stange vom Rücken des 18-Jährigen unglücklich ins eigene Tor (45.). Die endgültige Entscheidung fiel durch einen verwandelten Strafstoß von Daley Blind (78.).

Die Mourinho-Truppe ist aber noch nicht durch, da Basel gegen ZSKA eine 1:0-Führung durch Luca Zuffi (32.) noch aus der Hand gab. Die Moskauer sind dank Toren von Alan Dsagojew (65.) und Pontus Wernbloom (79.) zurück im Aufstiegsrennen.

Der Gruppe-C-Schlager zwischen Roma und Chelsea war eine überraschend klare Angelegenheit für die Hausherren. Stephan El Shaarawy mit einem Doppelpack (1., 36.) und Diego Perotti (63.) sorgten für klare Verhältnisse. Die Italiener sind nun einen Zähler vor den Londonern voran. Für die beiden Teams schaut es gut aus, da Atletico, der Finalist von 2014 und 2016, weiter schwächelt und noch immer sieglos ist. Auch im zweiten Aufeinandertreffen mit Karabach Agdam gab es ein Remis, diesmal ein 1:1. Dieses sicherte Thomas Partey (56.), nachdem der Spanier Michel (40.) den Außenseiter gar in Führung gebracht hatte.

Barcelona kann trotz einer Nullnummer in Piräus mit dem Achtelfinale planen, hält als ungeschlagener Leader in der Gruppe D bei zehn Punkten. Juventus hielt Kurs auf Rang zwei mit einem 1:1 bei Sporting Lissabon. Der Finalist der vergangenen Saison kam dank eines Treffers von Gonzalo Higuain (79.) ohne Niederlage davon. Für Sporting traf Bruno Cesar (20.).

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.