Di, 25. September 2018

Linzer Architektin

18.09.2017 08:31

Vom Kart bis zum Kindergarten

Das Firmen-Logo von Olivia Schimek-Hickisch ist mit vielen bunten Kreisen besetzt. Sie selbst trägt eine Uhr mit buntem Ziffernblatt und eine orange Blume auf ihrem blauen Kleid. Ein ausgemaltes Mandala hängt auf der Innenseite der Tür zu ihrem Linzer Büro. "Farben sind ein essenzieller Teil für mich, Architektur ist bunt", sagt sie. Auch bei den Projekten der Architektin ist Vielfalt angesagt.

Sankt Petersburg in Russland, Al Ain in den Arabischen Emiraten, die französische Hauptstadt Paris, Kirchschlag, Altenberg, Linz - bunt gemischt sind die Orte, in denen Olivia Schimek-Hickisch beruflich tätig ist. Mit Geschäftspartner Franz Schreiner ist die 45-Jährige maßgeblich bei Bauarbeiten an Rennstrecken aktiv.

Marrakesch, Bahrain, Paris
Ein jahrelanges Projekt bei Marrakesch ist gerade kurz vor Baubeginn. Eine Kartstrecke in Bahrain unweit der Formel 1-Strecke, sowie ein Kurs für Auto- und Motorräder bei Paris stehen auf der Visitenkarte von Schimek-Hickisch, die Vizepräsidentin der Kammer für Architekten und Ingenieurkonsulenten in Oberösterreich und Salzburg ist.



"Arbeite gerne als Generalplaner"
Abseits von den Motorsport-Aktivitäten drehen sich die meisten Projekte der Mühlviertlerin um den Wohnbereich oder um öffentliche Einrichtungen, Kindergärten genauso wie Gerichtsgebäude. "Unser Kerngeschäft ist in Österreich, im Zentralraum", sagt Schimek-Hickisch, "Umbau und Zubau, Sanierung, ich mache viel im denkmalgeschützten Bereich." Bei der Grundstückssuche und der Projektentwicklung ist sie in ihrem Element: "Ich arbeite gerne als Generalplaner."

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.