So, 22. Juli 2018

"Extrem enttäuscht"

17.09.2017 08:31

Emily Ratajkowski: Magazin lässt Brüste schrumpfen

Dass auch Topmodels, an deren Optik es nun doch wirklich nichts zu bekritteln gibt, nicht vor ungewollten "Photoshop-Verschönerungsaktionen" gefeit sind, hat nun Sexbombe Emily Ratajkowski erfahren müssen. So veränderte ein französisches Magazin am Cover (Bilder unten) kurzerhand die Lippen und Brüste der Schönheit. Die 26-Jährige reagierte mit großer Enttäuschung.

"Jeder ist auf seine Weise einzigartig schön. Wir alle haben Unsicherheiten in Bezug auf Dinge, die uns vom typischen Schönheitsideal unterscheiden. Ich, wie so viele von uns, versuche jeden Tag gegen diese Unsicherheiten anzukommen", schreibt Ratajkowski auf Instagram unter jenes Bild, das das französische Magazin "Madame Figaro" für sein Cover offensichtlich mit Photoshop bearbeitet hatte.

So scheinen die Lippen des Models auf dem bearbeiteten Bild (im Instagram-Posting oben nach rechts klicken) deutlich schmaler gemacht worden zu sein. Außerdem wurden die Brüste der 26-Jährigen angehoben und verkleinert.

"Modeindustrie sollte unsere Individualität feiern"
"Ich war extrem enttäuscht, meine Lippen und meine Brüste auf diesem Cover durch Photoshop verändert zu sehen. Ich hoffe, die Modeindustrie wird endlich lernen, damit aufzuhören, die Dinge zu unterdrücken, die uns einzigartig machen und stattdessen unsere Individualität zu feiern", appelliert das Model an die Fashionwelt.

Charlotte Sequard-Base
Charlotte Sequard-Base

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.