Sa, 23. Juni 2018

In Oberösterreich:

14.09.2017 17:12

Schon 16.200 Muslime an unseren Pflichtschulen

In Wiens Pflichtschulen sind die Muslime bereits die stärkste Schülergruppe nach Religionsbekenntnissen: 31.984 Muslime versus 29.984 Katholiken lautet dort die aktuelle Statistik. Von so einer Umkehrung ist  Oberösterreich weit weg: 16.213 Muslime und 69.394 Katholiken gibt es in unseren Volksschulen und NMS.

Anlässlich der gerade veröffentlichten Wiener Zahlen hat die "Krone" bei Oberösterreichs Landeschulrat die aktuelle Größe der islamischen Glaubensgruppe an unseren Pflichtschulen erfragt. Das umgehend gelieferte Ergebnis: Von den aktuell 100.573  Pflichtschülern und -schülerinnen in  den Volksschulen und Neuen Mittelschulen (NMS)  in unserem Bundesland  sind 69.394 römisch-katholisch, und 16.213 (oder 16,1 Prozent) islamisch. Das ist der  aktuellen Stand vom 14. September, wobei leichte Schwankungen durch fehlende Klassenzuordnungen noch wahrscheinlich sind.

Plus gegenüber 2007

Auch Vergleichszahlen mit früheren Jahren hat uns der Landesschulrat zur Verfügung gestellt. Vor fünf Jahren waren 13.669 Pflichtschüler in unserem Bundesland muslimischen Glaubens, und vor zehn Jahren,  waren es 12.603 Muslime. Zugleich ist die Zahl der Katholiken zurückgegangen, 89.580 waren es 2007 und 76.253 vor fünf Jahren.

Pragmatischer Präsident

Oberösterreichs Landesschulratsräsident Fritz Enzenhofer sieht diese Zahlen, die doch einige Auswirkungen im Schulalltag haben, insgesamt pragmatisch: "Sie sind nun einmal da, die muslimischen Schüler." Sie sind jedenfalls bereits Thema einiger Erlässe durch den Landeschulrat, insbesondere was das Tragen von Kopftüchern (wird im Regelfall geduldet) und was die zusätzlichen islamischen Feiertage (dürfen konsumiert werden) betrifft. In die Höhe gebracht werde die Zahl der Kinder islamischen Glaubens an den Schulen aber auch durch  die schulpflichtigen Flüchtlinge.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.