Fr, 22. Juni 2018

SKN am Boden

11.09.2017 06:00

Dieser irre Patzer kostete Jochen Fallmann den Job

Beim österreichischen Bundesligaklub SKN St. Pölten läuft derzeit alles schief! Und dieser haarsträubende Fehler von SKN-Goalie Christoph Riegler (Video oben) leitete gegen Altach nicht nur die nächste St. Pöltner Pleite ein, sondern ließ auch - wie berichtet - Coach Jochen Fallmann zurücktreten.

Es läuft die achte Minute in der Partie zwischen dem SKN St. Pölten und dem SCR Altach. SKN-Goalie Riegler will den Ball weit abschlagen. Dabei spitzelt er sich den Ball selbst weg, schlägt ein Luftloch und verliert die Kugel an den heranstürmenden Dobras. Der Ex-Rapidler legt überlegt in die Mitte und Hannes Aigner braucht nur noch ins leere Tor zu schieben - 1:0.

Fallmann zurückgetreten
Nach diesem Horrorstart stieg die Verunsicherung der "Wölfe" noch mehr. Am Ende steht für das Schlusslicht eine 1:2-Heimniederlage gegen Altach. Heute wollte die SKN-Chefetage über die Zukunft von Coach Jochen Fallmann beraten. Dieser kam der Entscheidung zuvor und trat zurück. Offen bleibt nun nur noch, wer sein Nachfolger wird.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.