Mo, 25. Juni 2018

Stammplatz-Debatte

08.09.2017 16:48

Bayerns Ancelotti: "Keine Garantie für Müller"

Die Diskussionen rund um Thomas Müller und sein Standing beim deutschen Serienmeister Bayern München legten keine Länderspielpause ein. Jetzt reagierte der italienische Star-Trainer der Münchner, Carlo Ancelotti, auf die Ratschläge von Außen. Dieser hatte sich nach dem letzten Bundesliga-Spiel öffentlich über sein Reservisten-Dasein beschwert und von vielen ehemaligen Spielern und Experten Zuspruch erhalten.

Erst in der 73. Minute kam der Ur-Münchner Müller in Bremen auf das Feld. Anschließend raunzte er: "Ich weiß nicht genau, welche Qualitäten der Trainer sehen will, aber meine sind scheinbar nicht hundertprozentig gefragt." Eine Aussage klar in Richtung Ancelotti.

In beiden Länderspielen der DFB-Elf führte Müller, in Vertretung des nicht nominierten Manuel Neuer, das Team als Kapitän auf das Feld. Das Nationalteam, eine Wohlfühlzone für Müller. Sowohl Team-Manager Oliver Bierhoff als auch Juve-Legionär Sami Khedira bezeichneten den Angreifer als "einzigartig". Der ehemalige DFB-Kapitän Bierhoff forderte sogar, dass Müller eine Einsatzgarantie bei seinem Klub erhält.

Ancelotti braucht keine Einmischung
Erstmals reagierte nun auch Bayern-Trainer Ancelotti auf die Müller-Problematik. "Ich danke allen Leuten, die mir Ratschläge geben", sagte Ancelotti auf der Pressekonferenz und schob hinterher, "aber ich benötige keine Ratschläge. Ich weiß, was ich tue. Aber ich möchte mich bei Bierhoff und den anderen bedanken. Aber ich möchte sagen: 'Don't worry'".

Die Kritik von Müller nimmt der "Mister" nicht allzu ernst. "Natürlich ist er nicht glücklich, wenn er nicht spielt. Damit habe ich viel Erfahrung, weil ich selbst Spieler war." Eine Einsatzgarantie erhält "Identifikationsfigur" Müller aber auch künftig nicht. "Ich kann niemand eine Startelf-Garantie geben. Keiner ist gesetzt. Manchmal wird Müller spielen, manchmal wird er auf der Bank sitzen. Wenn alle fit sind, müssen sogar leider einige Spieler auf die Tribüne."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.