Fr, 17. August 2018

Coole Blueslegende

15.09.2017 08:37

Van Morrison findet Ritterschlag belanglos

Der irische Musiker Van Morrison empfindet den Ritterschlag durch Queen Elizabeth II. im Jahr 2015 als nichts Besonderes. "Das ist doch ein völlig belangloser Titel", sagte der 72-Jährige. Dieser gehe "mit einem blöden Abzeichen einher, das mir ans Revers geheftet wurde".

"Das bedeutet nichts", sagte Sir Morrison der Illustrierten "Playboy". "Zumal es von Leuten kommt, die nicht einmal meine Musik kennen und die sich nur damit rühmen wollen, wen sie alles in ihren ach so erlauchten Kreis aufnehmen."

Das neue Album "Roll with the Punches des Nordiren erscheint am 22. September.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.