So, 24. Juni 2018

Offizieller Festakt

08.09.2017 12:29

Wien bekommt Ludwig-Hirsch-Platz

Der 2011 verstorbene Sänger und Schauspieler Ludwig Hirsch ist im 2. Wiener Gemeindebezirk (Leopoldstadt) aufgewachsen - nun wird er dort auch mit einem eigenen Platz gewürdigt. Die Fläche zwischen Großer Sperlgasse, Krummbaumgasse und Tandelmarktgasse wird am Freitag offiziell zum "Ludwig-Hirsch-Platz".

An dem Abend mit dem Titel "Im 2. ein Platz für Ludwig Hirsch" werden das musikalische Schaffen und das schauspielerische Tun von Hirsch gewürdigt. Neben Vorführungen von Ausschnitten aus Filmen stehen Lesungen von Hirschs Texten auf dem Programm. Beim Festakt im Freien und bei der Gedenkveranstaltung in den Museumsräumen ist der Zutritt frei.

An dem Festakt wird neben Bezirksvorsteherin Ursula Lichtenegger auch die Witwe von Ludwig Hirsch, Cornelia Köndgen, teilnehmen. Danach bittet das Bezirksmuseum Leopoldstadt (Karmelitergasse 9) zu einem Gedenkabend. Ab 19 Uhr führt dort der Musikjournalist Andy Zahradnik im Museum ein Gespräch mit Hirschs Schwester, Luitgard Scholz.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.